Lothar Matthäus
VERLOREN: Null Erfolg mit Lothar Matthäus und keine Viralität?

Lothar Matthäus versteht es meisterlich in den Medien vertreten zu sein. Mit fußballerischen Können begeisterte er uns über mehrere Jahrzehnte. Seine stellenweise unbeholfenen Auftritte bei Interviews, Talkshows oder Berichterstattungen haben ihn zum liebenswert naiven Franken abgestempelt. Doch warum scheiterte sein Einsatz beim Crowdfundingbusiness? Gibt es seine Biografie Aufschlüsse darüber?

Lothar Matthäus – ein Stern am Fußballhimmel

Lothar Matthäus wurde am 21. März 1961 in Erlangen/Herzogenaurach in Mittelfranken geboren. Als er im Alter von neun Jahren beim 1. FC Herzogenaurach mit dem Fußballspielen begann, ahnte noch niemand dass ein Stern am Fußballhimmel aufgegangen war. Zwar absolvierte er nach Beendigung seiner Schulzeit eine Lehre zum Raumausstatter blieb aber seiner Leidenschaft Fußball treu. Mit gerade mal 18 Jahren wurde er bereits deutscher A- Jugendnationalspieler in seinem Verein dem 1. FC Herzogenaurach.

Mitte 1979 wurde Matthäus vom Erstligisten Borussia Mönchengladbach verpflichtet. Unter seinem Trainer und Förderer Jupp Heynckes wurde er im zentralen Mittelfeld in die Stamm-Elf verpflichtet. Schon in der ersten Saison kam er mit seiner Mannschaft in das Finale des UEFA-Pokals welches sie dann aber gegen Eintracht Frankfurt verloren. 1980 holte der Nationaltrainer Jupp Derwall Lothar Matthäus in das Team für die Fußball-Europameisterschaft in Italien.

Nationalspieler

Matthäus bestätigte seinen Status als Nationalspieler durch seine konstanten Leistungen und spielte mit Mönchengladbach im Mittelfeld der Liga. Für die WM in Spanien wurde er 1982 in das Kader der DFB-Elf aufgenommen. In den Jahren 1983/84 kam Mönchengladbach auf den dritten Tabellenplatz und traf auf den FC Bayern München. Matthäus, der zwischenzeitlich einen Vertrag bei Bayern München für die nächste Saison unterschrieben hatte, spielte im DFB-Pokalfinale sozusagen zwischen seinem alten und seinem neuen Verein.

Beginn der Ablösesummen

2,4 Millionen DM zahlte der FC Bayern München im Sommer 1984 als Ablöse an Mönchengladbach für seinen neuen Fußballstern. Lothar Matthäus sollte die entstandene Lücke im Mittelfeld schließen, die durch den Verlust von Karl-Heinz Rummenigge und Paul Breitner entstanden war. Unter dem neuen DFB-Teamchef Franz Beckenbauer bekam Matthäus immer mehr Verantwortung übertragen. 1986 war er bereits als Stammspieler zur Weltmeisterschaft nach Mexiko unterwegs, an seiner Seite der routinierte Felix Magath.

Während der deutschen Meisterschaft 1987 wurde der Titel-Hattrick mit den Bayern komplett. Sie standen im Finale des Europapokals der Landesmeister, verloren aber mit eins zu zwei gegen den FC Porto. Mittlerweile hatte Lothar Matthäus die Nationalmannschaft auch zum ersten Mal als Kapitän auf das Spielfeld geführt.
Im Frühjahr 1988 wechselte Lothar Matthäus zu Inter Mailand. Nun wurde für ihn bereits eine Ablösesumme in Höhe von 8,4 Millionen DM bezahlt. Mit dem Inter Mailand Trainer Giovanni Trapattoni konnte sich Matthäus als Spieler und Führunspersönlichkeit weiter entfalten.

Deutschlands Fußballer des Jahres

Mit Ende seiner ersten Saison in Italien gewann er 1989 die italienische Meisterschaft und wurde neben Diego Maradona als bester Spieler der Liga gefeiert. Als 1990 die Weltmeisterschaft in Italien stattfand führte Lothar im Mittelfeld Regie und erzielte vier Tore. Am Höhepunkt seiner Karriere wurden Lothar Matthäus in diesem Jahr noch vier persönliche Auszeichnungen verliehen: Deutschlands Fußballer des Jahres, Europas Fußballer des Jahres (wenn auch nur inoffiziell), Weltfußballer und Weltsportler des Jahres.

Obwohl sich Matthäus mit Juventus Turin bereits über einen Vereinswechsel geeinigt hatte zogen diese ihr Angebot zurück, als er sich im April 1992 im Spiel gegen Parma einen Kreuzbandriss zuzog. Nun aber interessierte sich Bayern München wir wieder für den Fußballer aus Mittelfranken. Für 4,2 Millionen DM kehrte Matthäus im August 1992 wieder zum FC Bayern München zurück. Jedoch musste er sich verpflichten, zukünftig für keinen weiteren italienischen Verein mehr zu spielen.

Fünf Monate nach seinem Kreuzbandriss kehrte er in die Bundesliga zurück und schoss im Spiel bei Bayer 04 Leverkusen das Tor des Jahres.
Ein Jahr später wurde Lothar Matthäus mit 104 Länderspielen zum Rekordnationalspieler gekürt.Mit dieser Zahl hält er den Rekord vor Franz Beckenbauer und Jürgen Klinsmann bis heute.

Kapitän der deutschen Nationalmannschaft

Bei der Weltmeisterschaft 1994 in den USA war Matthäus zum zweiten Mal als Kapitän der Nationalmannschaft dabei. Bei einem Freundschaftsspiel im darauffolgenden Jahr zog er sich einen Riss der Achillessehne zu, was ihn wiederum für mehrere Monate auf die Zuschauerbank zwang. Doch obwohl er mittlerweile nun schon 34 Jahre war, fand er wieder zu seiner alten Leistungsstärke zurück. 1996 besiegte er mit den Bayern Girondins Bordeaux im Finale des UEFA-Pokals.

Trotz häufigen Konflikten mit Jürgen Klinsmann und der Absetzung als Kapitän beim FC Bayern München konnte Lothar Matthäus 1997 an seine alten Erfolge wieder anknüpfen und gewann unter Trainer Trapattoni seine fünfte Meisterschaft. Mit nunmehr 37 Jahren nahm Matthäus auch bei der Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich teil. Es sollte sein letztes WM-Spiel sein, bei dem er mit seinem 25. Einsatz einen neuen Weltrekord aufstellte.

Im darauffolgenden Jahr zeigte er im Alter von 38 Jahren noch einmal sein ganzes Können und wurde 1999 zum Fußballer des Jahres in Deutschland gewählt. Von März bis September 2000 spielte er in der Major League Soccer bei den New York Metro Stars und erreichte die Play-Off-Spiele. Danach startete Lothar Matthäus bei Rapid Wien seine Karriere als Trainer, trat aber vier Jahre später am 13. Mai 2005 noch einmal für ein Spiel beim im 1. FC Lokomotive Leipzig im Stadtpokal-Halbfinale an.

Insgesamt war Lothar Matthäus über 20 Jahre in der Nationalmannschaft aktiv und und ist bisher der einzige deutsche Nationalspieler der an fünf Weltmeisterschaften teilgenommen hat.
Sein letztes Fußballspiel trat Lothar Matthäus am 13. Mai 2018 mit 57 Jahren für seinen Jugendverein 1. FC Herzogenaurach an.

Trainerzeit

In den Jahren 2001-2011 war Lothar Matthäus in verschiedenen Vereinen erfolgreich als Trainer tätig. Während seiner Tätigkeiten als Trainer war er auch regelmäßig als Kolumnist für Sport Bild und weltweit als TV-Experte tätig.
Beim Pay-TV-Sender Sky Deutschland ist Matthäus sei der Bundesliga-Saison 2012/13 als Experte und beim wöchentlichen Topspiel tätig.

Im Jahr 2017 wurde Matthäus der deutsche Sportjournalistenpreis verliehen, er galt als meist zitierter Fußballexperte. Zusätzlich wurde er bei einer Laudatio von Franz Beckenbauer am 26. Mai 2017 in die Hall of Fame der Stiftung Deutsche Sporthilfe aufgenommen.

Insgesamt erzielte Lothar Matthäus 6,8 Millionen € Transfererlöse bei seinen Vereinswechseln zwischen 1979 und 2001.

Mit Worten zur Lachnummer – kalkulierter Medienrummel?

Lothar Matthäus kennt sich aus im Fußball. Er gilt als Experte und fairer Beurteiler unklarer Situationen. Aber auch in Talkrunden und Interviews meldet er sich gerne auch mal provokant zu Wort. Und während andere Fußballstars für kurzzeitige Belustigung sorgen, wenn ihnen bei einem Interview Sinn und Worte etwas entgleisen, bleiben solche verbalen Ausrutscher eines Lothar Matthäus gern in aller Munde. Wann immer etwas an seinem Fachwissen kritisiert werden soll, werden Zitate wie: „wäre, wäre Fahrradkette“ und „wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken“ pressewirksam wiederholt.

Nicht nur die Karriere von Lothar Matthäus steht im Fokus des allgemeinen Interesses sondern auch das gerne von ihm inszenierte Privatleben. Mittlerweile hat sich Lothar Matthäus mit seiner derzeitigen Frau und seinem kleinen Sohn nach Budapest zurückgezogen um vor Hohn und Spott sicher zu sein. War in seinem Leben eine Beziehung gescheitert konnte er schon einmal Weisheiten wie: „bei meinen Ehen und bei meinen Trainer-Jobs habe ich vielleicht zu schnell ja gesagt!“ von sich geben.

5 Ehegelübte

Insgesamt war Lothar Matthäus fünfmal verheiratet und hat insgesamt vier Kinder. Er stimmt seinem Kollegen Franz Beckenbauer zu, dass man erst ab einem gewissen Alter die Vaterschaft wirklich genießt. Was er bei seinen ersten drei Kindern, die mittlerweile im Erwachsenenalter sind, versäumt hat holt er mit seiner 27 Jahre jüngeren Frau Anastasia und dem im April 2014 geborenen Sohn jetzt nach.

Für Lothar Matthäus gab es auf dem Platz keine Limits, auf dem gesellschaftlichen Parkett stößt er verbal jedoch gelegentlich an seine Grenzen.
Nichtsdestotrotz gleicht seine Anwesenheit in der Öffentlichkeit einem riesengroßen Party-Rummel, „der Lohn seiner Berühmtheit“, wie Lothar Matthäus gerne dazu sagt.

Vermögen und Einkommen von Lothar Matthäus – eine Zahl mit vielen Unbekannten

Durch seine Erfolge auf dem Fußballplatz gilt Lothar Matthäus nicht nur für die Sportmarke Puma aus Herzogenaurach (der Geburtsort von Lothar Matthäus) als Werbeikone. Neben den Einnahmen als Fußballer und Trainer die in Millionenhöhe liegen, hat Lothar Matthäus Werbeverträge und Auftritte als Moderator und Kommentator in verschiedenen TV-Sendern.

Sein Vermögen wird auf rund 30 Millionen € geschätzt. Allein sein jährliches Gehalt beim FC Bayern München soll bei 5 Millionen DM gelegen haben. Daneben vermehrte er sein Vermögen mithilfe seiner Ehefrau Silvia durch Handel mit Währungen und Aktien. Auch das Immobiliengeschäft war Lothar Matthäus nicht fremd. Allerdings hatte er hier kein Glück. Erst vor einigen Monaten kam er mit einer Seniorenimmobilie in die Schlagzeilen da er offensichtlich auf eine Betrügerin reingefallen war. Auch bei Investitionen an öffentlichen Immobilien zeigte er kein gutes Händchen.

Auch seine derzeitigen Einnahmen bei Sky werden nur durch Vergleiche mit anderen Stars wie Scholl oder Kahn geschätzt. Es dürften aber mehrere 100.000 Euro brutto im Jahr sein.
An der Armutsgrenze lebt Lothar Matthäus also sicherlich nicht.

Vitalität ja – Viralität nein?

Das Versagen von Lothar Mathäus als Crowd-Testimonial

Mindestens 80.000 Euro versprach sich Trainerstrar von der Crowd mit Fußball-Legende und Medienstar Lothar Matthäus. Erreicht wurden gerade einmal 3300 €.

Auch bei Fußballern zählt nicht mehr nur die Vitalität sondern eben auch die Viralität. In Zeiten von Facebook, YouTube und Instagram lassen die Stars Millionen von Fans an ihrem Alltag teilhaben, egal ob der morgendliche Gang ins Bad oder das Menü fürs Abendessen.
Genau auf solche Effekte setzen Startups. Und auch Trainerstar.de war von der viralen Kraft der Fußball-Legende Lothar Matthäus überzeugt. Bevor Matthäus sein Gesicht für die Crowdinvest-Kampagne zur Verfügung stellte, hatte er sich bereits mit 10 % an dem Unternehmen beteiligt. Trainerstar plante eine Geldsumme von 80.000-320.000 € auf der Plattform Fundernation einzusammeln. Gründer Kim Neidenberger äußerte sich zu seinem Deal voller Stolz: „Lothar Matthäus stellt sein Wissen und seine Person zur Verfügung. Mit ihm haben wir exzellente Möglichkeiten an Bord. Er ist nicht einfach nur ein Testimonial. Wir freuen uns auf seine Unterstützung.“

Doch so richtig zünden wollte der Altstar als Testimonial leider nicht. Am Ende der Crowdinvesting-Kampagne waren es gerade mal 3300 €, ein Bruchteil der angestrebten Maximalsumme. Dabei hätte es bei einer Investitionssumme über 20.000 € noch ein Meet & Greet dazu gegeben – doch es gab keine Reaktion.

Begründen lässt sich diese Pleite eventuell mit der Zurückhaltung von Lothar Matthäus in den sozialen Netzwerken. Bei Instagram hat er gerade mal zwei Bilder geteilt und auf Facebook sind es lediglich 140.000 Fans denen seine Seite gefällt. Ein Mario Götze bringt es auf sage und schreibe 10 Millionen Facebook-Anhänger. Und auch bei Twitter macht sich Lothar Matthäus rar, da hat er sich erst vor kurzem angemeldet.

Was ist Crowdinvesting?

Crowdinvesting ist eine Form des Crowdfunding bei der eine Beteiligung am finanziellen Erfolg des Unternehmens oder des Projekts geboten wird. Unter Crowdfunding versteht man eine Art der Finanzierung die auch als Schwarmfinanzierung oder Gruppenfinanzierung bezeichnet wird. Dies will heißen, dass auf einer Plattform für ein Unternehmen oder ein Projekt Investoren gesammelt werden um die Finanzierung sicherzustellen.

Aufmerksamkeit in den Medien wurde dem Crowdfunding für den Film Hotel Desire zuteil, der durch Spenden von 175.000 € finanziert wurde.

Fazit

Lothar Matthäus ist ein Meister des Fußballs. Er hat etliche Rekorde aufgestellt und sein fußballerisches Können über mehrere Jahrzehnte unter Beweis gestellt. Doch nicht immer ist es ihm gebührend gehuldigt. So hat sich Lothar Matthäus auf vielen Berufsebenen, die seine Berühmtheit mit sich brachten, bewegt. Mit seinem naiven mittelfränkischen Charme hatte er uns Sprüche und Zitate von bleibendem Wert hinterlassen. Auch wenn er, was Ehe und Treue anbetrifft,nicht unbedingt ein leuchtendes Beispiel ist, lässt er mich doch stolz darauf sein eine gebürtige Mittelfränkin zu sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here