Spartipps
Spartipps

Viele Familien müssen sparen, doch wie spart man eigentlich richtig? Meist stellt man sich auch die Frage, wo man einsparen soll und vor allem kann.

Oft ist es so, dass man schon bei den alltäglichen Dingen im Leben viel einsparen kann, ohne groß auf etwas verzichten zu müssen. Wie zum Beispiel beim Essen. Ja, wirklich beim Essen. Es gibt die Möglichkeit, indem Sie einfach so oft wie möglich selbst Kochen. Bei Reis und Nudeln, können Sie praktisch fast nichts falsch machen. Vor allem, da Sie Nudeln auch ganz vielseitig Variieren können. Selbst gekochtes, ist in jedem Fall günstiger und alle werden satt. Und wenn man dabei sparen kann, ist das doch umso besser. Sie können für Ihre Familie ohne viel Geld auszugeben auch leckere Aufläufe aus Nudeln oder auch aus Kartoffeln machen.

Sie sollten sich jedenfalls gut überlegen, wo Sie Ihre Lebensmittel kaufen. Es muss nicht unbedingt der Supermarkt sein. Auch die Discounter sind sehr breit aufgestellt, was das Sortiment an Ware angeht. Obst und Gemüse können Sie dort oft viel günstiger bekommen, als im Supermarkt oder direkt in einem Obst und Gemüseladen. Und die Qualität in den Discountern ist nicht schlechter. Die sogenannten No-Name Produkte sind nicht schlechter, als die bekannten Markenprodukte. Aber auch die Discounter haben regelmäßig Angebote für Markenprodukte, die Sie günstig erwerben können.

Den Einkauf genau planen

Des Weiteren sollten Sie sich überlegen einen Wochenplan zu erstellen, wo Sie zum Beispiel das Essen für die ganze Woche planen. Dementsprechend können Sie die Lebensmittel dann auch einkaufen. Am besten so viele Mengen, wie sich Personen im Haushalt befinden.

Achten Sie immer auf Angebote. Kaufen Sie die Lebensmittel oder Hygieneartikel, wenn Sie ein Angebot entdeckt haben am besten gleich in einer größeren Anzahl. Im ersten Augenblick werden Sie zwar mehr Geld ausgeben, aber auf die Dauer gesehen sparen Sie dann doch ein.

Greifen Sie auch nicht immer gleich zu, wenn Sie im Laden ein vermeintliches Angebot sehen, das eventuell mit eine Prozent Zeichen ausgeschrieben ist. Oft denken die Leute das Sie dann ein gutes Schnäppchen geschlagen haben, aber der Handel spielt genau damit. Keiner hat etwas zu verschenken, deshalb vergleichen Sie die Preise. So können Sie nochmals eine Menge Geld sparen.

Und so verhält es sich nicht nur mit den Lebensmitteln, sondern auch bei den anderen Dinge des Lebens, die wir Tag für Tag benötigen. Es muss nicht unbedingt das Marken Duschgel sein. Sie riechen nicht weniger gut, wenn Sie ein No-Name Produkt verwenden oder sich mit einem No-Name Shampoo die Haare waschen. So verhält es sich dann natürlich auch mit der Zahnpasta oder dem Toilettenpapier.

Das ist es eben – der Mensch kommt viel zu schnell in Versuchung sich unnötig teurere Produkte zu kaufen, nur weil ein bekannter Name darauf steht. Seien Sie schlau und vergleichen Sie die Preise. Oft sind die günstigeren Waren besser, als die der Markenhersteller.

Weitere Sparpotentiale im Haushalt

Denken Sie nicht, dass Sie nur bei den Lebensmitteln einsparen müssen oder können. In Ihrem Alltag findet sich genügend, wo Sie einsparen können. Nehmen wir nur mal das Heizen in der Wohnung oder dem Haus – auch da lässt sich sparen. Wenn Sie länger am Tag einen Raum nicht nutzen, können Sie die Heizung runter oder wenn nicht gerade Winter ist auch ausschalten. Da lässt sich bestimmt am Ende des Jahres gut sparen, wenn Sie ihre Jahresabrechnung bekommen.

Auch beim Strom lässt sich so mancher Euro sparen. Trennen sie sich von unnötigen Elektrogeräten, die viel zu viel Strom fressen. Wie vielleicht einen viel zu alten Kühlschrank, den sie mal austauschen müssten. Klar, im ersten Moment kostet die Anschaffung Geld. Aber auf Dauer werden sie wiederum sparen. Verwenden Sie am besten nur Energiesparlampen, auch wenn diese teurer sind als die herkömmlichen Glühbirnen, wird es sich für die Zukunft rechnen. Halten Sie Ihre Elektrogeräte auch nicht dauerhaft im Stand-by Modus. Wenn Sie Geräte eher selten benutzen, einfach ganz den Stecker ziehen.

Oft kann es so einfach sein zu sparen. Aber leider steht man sich auch selbst oft im Weg.

Weitere Spartipps:

  • Wenn Sie einkaufen gehen, dann am besten nie mit Hunger. Wenn man mit Hunger im Geschäft steht, dann kauft man automatisch mehr und auch unnötiges Zeug ein.
  • Gehen Sie nie ohne Einkaufszettel los.
  • Wenn Sie beim Einkaufen Ihre Kinder dabei haben, sollten Sie vor dem Gang in den Laden klar vereinbaren, ob es etwas Süßes gibt oder nicht.
  • Es empfiehlt sich auch an der Kasse oder generell immer mit Bargeld statt mit EC-Karte zu zahlen. Mit Bargeld in der Tasche kauft man weniger bzw. nur das, was man wirklich braucht. Wogegen man mit der Kreditkarte vielleicht dazu geneigt wäre mehr zu kaufen.
  • Es muss nicht immer das Neueste vom Neusten sein. Auch gebrauchte Sachen können gut sein, wie zum Beispiel ein neues Fahrrad für das Kind, weil es auf das alte nicht mehr drauf passt. Flohmärkte sind eine wahre Fundgrube. So manche tolle Dinge lassen sich dort finden, ohne den Geldbeutel zu sehr zu belasten.
  • Wenn man am Ball bleibt, und sich ein paar Details zu Herzen nimmt und es einem auch wirklich ernst damit ist einzusparen, kann man mit wenig Aufwand die Haushaltskasse schonen. Wer weiß, vielleicht springt dann am Ende des Jahres sogar ein Urlaub für die Familie raus. Da würde man dann doch gerne sparen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here