Smartphone Apps und Dienste mit künstlicher Intelligenz

0
149

Ohne Smartphone geht heute fast nichts mehr. Unterwegs schnell einmal Informationen aus dem Internet abrufen oder E-Mails lesen, das ist mittlerweile ganz normal. Einige Dienste und Apps sind auf dem Smartphone kaum noch wegzudenken.

Einfaches Bedienen der Smartphones

Smartphones erleichtern uns das Leben erheblich, womit die intensive Nutzung zu erklären ist. In Sekundenschnelle können alle Aufgaben erledigt werden, was gerade unterwegs sehr wichtig. Besser gesagt, mittlerweile nutzen schon 81 % von ca. 62 Millionen Menschen das mobile Internet, womit das Smartphone oder Handy an Wichtigkeit gewinnt. Dies sind Zahlen, die das Statistische Bundesamt 2016 bekannt gegeben hat.

Natürlich ist hier auch die einfache Handhabung wichtig, die durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz (kurz KI) noch mehr erleichtert werden wird. Zusätzlich wird sich die Entwicklung von künstlicher Intelligenz in den nächsten Jahren noch verstärken, wobei oftmals die Nutzung über das Smartphone schon heute ganz normal ist. Hier einmal eine Übersicht von künstlicher Intelligenz, die es schon heute auf dem Smartphone gibt, wobei natürlich die einfache Bedienung ein wesentlicher Bestandteil ist. Die trifft bei künstlicher Intelligenz ebenfalls zu, denn bei künstlicher Intelligenz steht immer der Vorteil von jedem Nutzer im Mittelpunkt.

Siri von Apple

Diese Software mit künstlicher Intelligenz wurde schon im Oktober 2011 von Apple vorgestellt. Dies geschah im Rahmen der Präsentation des neuen iPhone 4s. Dies war eine kleine Revolution, denn nun konnte das Smartphone mit künstlicher Intelligenz gesteuert werden. Siri bearbeitet dabei Anfragen und Befehle und das über Sprachsteuerung. Somit dient Siri als ganz persönlicher Assistent und erleichtert die Bedienung vom Smartphone. Dabei kann Siri noch mehr, denn es kann passende Antworten auf Fragen liefern und führt natürlich auch Kommandos aus, die bis zu diesem Zeitpunkt noch manuell ausgeführt werden mussten. Zu diesen Kommandos gehört dann auch beispielsweise einen gewissen Kontakt anzurufen oder auch einen Termin in den Kalender einzutragen.

Das könnte Dich auch interessieren:
Dieser Trick macht Handys fast unzerstörbar!
Ein neuer Displayschutz aus Flüssigglas macht aktuell im Internet die Runde. Auf Facebook & Co. diskutieren bereits tausende Nutzer über die Wunderwaffe, die Displays resistenter und härter gegen …weiterlesen…

Doch Siri kann noch mehr, so zum Beispiel eine SMS schreiben oder eine Nachricht öffnen und dann auch vorlesen. Mit künstlicher Intelligenz wie Siri können auch Entfernungen zwischen zwei Orten berechnet werden, was dann in vielen Fällen das Smartphone noch wichtiger macht. Siri kann so auch die Wettervorhersagen abrufen und zusätzlich noch in Lexikas recherchieren. Dafür muss das Smartphone nicht mehr in die Hand genommen werden, sondern alles funktioniert dank künstlicher Intelligenz – durch „Zurufen“. Diese Bedienung ohne Berührung ist dabei ein wichtiger Bestandteil künstlicher Intelligenz und bietet dem Nutzer einen ganz besonderen Komfort.

künstliche intelligenz KI Smartphone Apps Siri Cortana Alexa Google Assistant

Der Google Assistent

Google ist seit 2012 ebenfalls mit einem sprachgesteuerten Assistenten auf dem Markt aktiv. „Now“ ist der Name dieser künstlichen Intelligenz, wodurch das Smartphone ebenfalls über die Sprache gesteuert werden kann. Im Jahr 2016 wurde Now durch einen anderen Assistenten ersetzt. Dabei bietet Google nun eine Konkurrenz zu Siri an. Diese Software kann ebenfalls auf Zuruf Entfernungen zwischen zwei Orten berechnen, Geschäfte und Dienstleistungen finden und natürlich Termine anzeigen.

Mit künstlicher Intelligenz von Google können auch Reservierungen in Restaurants getätigt werden und selbstverständlich können so auch Nachrichten auf dem Smartphone vorgelesen werden. Dies sind nur einige Beispiele von Tätigkeiten, die bei künstlicher Intelligenz möglich sind. Allerdings können bislang nicht alle Funktionen in Deutschland genutzt werden. Seit dem 8. August dieses Jahres gibt es zusätzlich noch die Software „Google Home“, die in einer ähnlichen Dose wie Amazon Echo erhältlich ist.

Hier steht nicht das Smartphone im Mittelpunkt, hier wird sich mit künstlicher Intelligenz an die privaten Haushalte gewandt. Diese Google Home Geräte bieten einen hohen Komfort, da hier ebenfalls alles per Sprachsteuerung bedient werden kann. Doch auch hier sind wieder nicht alle Möglichkeiten und Futures für Deutschland freigeschaltet.

Alexa von Amazon

Fast jeder kennt die Werbung, wobei Alexa ein Beitrag von Amazon zur Sprachsteuerung und die dazugehörige Software ist. Alexa ist der Name und seit Oktober 2016 auf dem Markt in Deutschland erhältlich. Dabei soll mittels künstlicher Intelligenz Einkäufe einfacher erledigt werden, allerdings natürlich nur bei Amazon. Per Shopping-App dann auch über das Smartphone und natürlich nur mit Worten. So kann durch Alexa die Bestellliste eingesehen werden, Musik wird ebenfalls einfach per Sprache gestartet. Genauso können dann Kalendereinträge auf dem Smartphone geöffnet oder der Verkehr kontrolliert werden. Natürlich können auch beliebige Fragen an Alexa gestellt werden, wobei dann auch bei Drittanbieter nach eventuellen Antworten gesucht wird.

Alexa kann noch mehr, denn hier kann auf mytaxi zugegriffen und dann auf Zurufen ein Taxi bestellt werden. Doch dabei gibt es bei dieser künstlichen Intelligenz zu beachten, dass Alexa nur auf dem Smartphone genutzt werden kann, wenn die Shopping App von Amazon genutzt wird. Wer diese App nutzt, kommt dann in den Genuss von künstlicher Intelligenz auf dem Smartphone. Denn auch hier kann die Steuerung per Sprachsteuerung vorgenommen werden. Doch Amazon hat noch Echo Dot, womit es für Alexa noch eine Home Anwendung gibt.

ki handys künstliche intelligenz bei smartphone apps dienste

Cortana von Microsoft

Natürlich bietet auch Microsoft den Kunden eine Assistentin an. Der Name der Dame ist Cortana mit künstlicher Intelligenz, wobei der Name von der belieben Spielserie Halo kommt und für die Xbox von Microsoft benannt wurde. Dabei funktioniert Cortana ähnlich wie Siri, also auf Zuruf. Cortana will ordentlich angesprochen werden, also reagiert auf „Hey Cortana“ und danach können über das Smartphone verschiedene Aufgaben ausgeführt werden. Dazu gehören zum Beispiel SMS und E-Mails senden. Natürlich kann Cortana auch Erinnerungen erstellen und danach auch an diese Erinnerungen erinnern, Flüge und Pakete können ebenfalls nachverfolgt werden. Alles funktioniert bei künstlicher Intelligenz per Sprache und so können auch auf dem Smartphone Apps einfach geöffnet werden.

Der Vorteil bei künstlicher Intelligenz ist, diese werden immer schlauer und speichern die Informationen von Nutzern in ein virtuelles Notizbuch. Cortana kann so auch bei Anrufen von Freunden an eine zuvor erfolgte Erinnerung erinnern. Durch diese Sprachsteuerung über das Smartphone wird von Microsoft eine leichte Bedienung gewährleistet. Einen Nachteil hat Cortana aber immer noch. Auch wenn diese künstliche Intelligenz schon seit 2014 auf dem Markt ist, können nicht alle Features genutzt werden. Dies gilt nur für den deutschen Markt, womit die Höchstleistung noch nicht erreicht wurde.

Fazit zur künstlichen Intelligenz in Handys:

Durch die Nutzung von künstlicher Intelligenz für das Smartphone lassen sich viele Apps einfacher nutzen. Der Vorteil, die Hände bleiben frei, da alles über die Sprachsteuerung möglich ist. Ein Vorteil auch für Autofahrer, die sich dann wieder voll und ganz auf die Straße konzentrieren können.

Fast unzerstörbares Handy dank diesem Displayschutz!

Schaue Dir dieses Video vom RTL Test an:

Klicke hier und erfahre mehr zu diesem Displayschutz…

DiamondProtect Displayschutz Rabatt günstig

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here