Roland Mack
Roland Mack: King of Rollercoaster EuropaPark

Lesen Sie im folgenden Artikel wie Roland Mack sein Unternehmen aufbaut und einen einzigartigen Ort der Vergnügung mit dem Namen Europapark erschafft.

Jeder bekommt noch heute leuchtende Augen, wenn die Erinnerungen an einen Freizeitpark aus dem eigenen Unterbewusstsein auftauchen. Die Faszination über das bunte Treiben, an einem Ort voller Spaß und visuellen Eindrücken, hat einen bleiben Eindruck hinterlassen. Die Magie wirkt nach und zieht uns noch heute in ihren Bann. Das ganz große Staunen galt dabei immer den mächtigen Achterbahnen.

Die geballte Vorfreude vor dem Start, das nervöse Kribbeln beim Hochkurbeln und dann mit rasender Geschwindigkeit in die Tiefe zu stürzen, um zwischen scharfen Kurven und Loopings immer wieder dem Himmel ein Stück näherzukommen. Wie ist es aber, wenn man selbst so einen Freizeitpark gründet und betreibt?

Wer ist Roland Mack?

Roland Mack wurde am 12. Oktober 1949 in Freiburg geboren. Er ist in Waldkirch als Sohn von Franz Mack aufgewachsen und wurde wie sein Vater ein deutscher Unternehmer. Sein Studium im Allgemeinen Maschinenbau hat er zwischen 1996 und 1974 an der Technischen Universität in Karlsruhe absolviert und den Abschluss als Diplom-Ingenieur erworben. 1974 heiratet er Marianal Mack und bekommt innerhalb dieser Ehe drei Kinder mit den Namen Thomas, Michael und Ann-Kathrin.

Im Jahre 1975 starb der Geschäftspartner seines Vaters und Roland Mack stieg in den Betrieb ein. Danach gründete das Familienduo den Europapark in Rust. Von diesem Zeitpunkt an ist Roland Mack der geschäftsführende Gesellschafter des Freizeitparks und ebenfalls der Firma Mack Rides GmbH & Co KG. Schon mit der Eröffnung des Europa Parks bekam Roland Mack einen immensen Einfluss auf die Freizeitparkindustrie. Er war 1978 Gründungsmitglied des Verbandes Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen, hat dort bis 1983 als Vorstandsmitglied gewirkt und bis 1992 das Amt als Vizepräsident ausgeführt. Außerdem war er bei der IAAPA tätig, ist dort in den Vorstand gewählt worden und konnte von 2011 bis 2012 als erster deutscher Präsident glänzen.

Aufgrund seines Engagements in sozialen Projekten, wie „Wir helfen Afrika“, wurde er im April 2003 zum Sonderbotschafter des Europarates für Familien gekürt. Zusätzlich erhielt er 2013 eine Auszeichnung für die sichere Konstruktion von Fahrgeschäften von dem Karlsruher Institut für Technologie. 2016 holt er seine Söhne Michael und Thomas in die Geschäftsführung und beschäftigte später auch seine Tochter Ann-Kathrin als Architektin.

Seine Träume und seine Ergebnisse

Mit der Gründung des Europaparks hat sich Roland Mack seinen Kindheitstraum erfüllt und gleichzeitig seine Lebensaufgabe gefunden. Was seinen Erfolg ausmacht, ist der zufriedene Kunde und der steht bei Roland Mack immer im Mittelpunkt. Das Konzept des Freizeitparks ist innovativ und die Produkte sprechen von einer hohen Qualität.

Roland Mack ist ein Vorzeigeunternehmer, der seinem Traum Flügel verliehen hat. Sein großes Engagement und seine harte Arbeit wurden mehrfach belohnt. Er erhielt die höchste Auszeichnung im bundesdeutschen Gastgewerbe, das Bundesverdienstkreuz und die Brillant-Savarin-Plakette. Ebenfalls wurde er für die strategische Entwicklung der Branche und für die Harmonisierung der Sicherheitsstandards geehrt.

Seine Einstellung, dass seine Gäste nur das Beste verdienen, hat er mit jedem Handschlag in die Tat umgesetzt. Roland Mack hat bewiesen, dass man ganz weit kommt, wenn man an seine Träume glaubt und bereit ist dafür alles zu geben. Ebenfalls hatte er immer ein Herz für sozial Benachteiligte und übernahm viel Verantwortung für das Wohlergehen der Gesellschaft. Die Klinik Tannheim wird von Roland Mack unterstützt und wird so zum Hoffnungsbringer für viele Kinder mit einer schweren Krankheit.

Nachfolger

Da seine Söhne Thomas und Michael schon von Kindesbeinen an den Europapark kennen, kann man davon ausgehen, dass sie als Nachfolger einen ebenso guten Weg einschlagen werden. Die ersten Weichen dafür haben die beiden mit den richtigen Ausbildungen gelegt.

Michael Mack hat das Business Management in Basel, Lörrach und Colmar studiert und seine praktischen Kenntnisse mit mehreren Studienaufenthalten in weltweiten Freizeitparks gefestigt. Im Jahre 2005 nahm er seine Position als Geschäftsleitung bei Mack Rides GmbH & Co KG ein und wurde kurze Zeit später auch als Prokurist und der Designabteilung des Unternehmens tätig.

Thomas Mack wurde im schweizerischen Luzern an einer renommierten Hotelfachschule ausgebildet und hat ein Diplom als Hotelier. Durch weltweite Studienaufenthalte hat er in den unterschiedlichsten Hotels, Freizeitparks und gastronomischen Betrieben praktische Erfahrungen gesammelt. Er ist seit 2007 verantwortlicher Prokurist des Europa Parks und zusätzlich geschäftsführender Gesellschafter des Hotels Resort, der Park- und Eventgastronomie und für die Bereiche Entertainment, Marketing und Unternehmenskommunikation zuständig.

„König der Achterbahnen“ – Entstehung Europapark Rust

Als Franz Mack mit seinem Sohn Roland 1972 eine USA-Reise macht, kommen sie auf die Idee einen Freizeitpark zu eröffnen. Die Vorstellung ist es, ein Ort zu erschaffen, wo es ein Unterhaltungsangebot für alle Altersklassen gibt. Gleichzeitig die selbst hergestellten Produkte von Mack Rides auszustellen. Der Gedanke dahinter ist, dass die potenziellen Kunden direkt die Fahrtüchtigkeit überprüfen können. Für das Projekt hat sich das Unternehmerduo die Stadt Breisach an der deutsch-französischen Grenze ausgesucht.

Das riesige Gelände rund um den Europasee scheint sich für die Planungen bestens zu eignen. Die beiden hatten fast alle benötigten Genehmigungen eingeholt und scheitern dann an der Zustimmung des Wasser- und Schifffahrtamtes. Die zweite Niederlage sollte jedoch auch noch kommen und konnte der Park ebenfalls nicht auf einem Gelände in der Nähe von Neuenburg eröffnet werden. Der dritte Anlauf glückte und so begannen die Bauarbeiten erst 3 Jahre nach der Geburt der Vision am Standort Rust.

Fazit

Roland Mack ist ein hochgradig erfolgreicher Unternehmer, der durch einschlägige Zahlen und Fakten beweist, dass die Verwirklichung eines Traumes kein Luftschloss bleiben muss. Wer bereit ist, hart zu arbeiten, der wird mit einem leistungsgerechten Ergebnis belohnt. Es ist aber nicht nur die harte Arbeit, die Roland Mack so erfolgreich macht, sondern auch seine Großzügigkeit. Zu dem Geheimrezept gehört neben der Tüchtigkeit auf alle Fälle auch ein gutes Herz. So lässt sich erkennen, dass der, der viel einnimmt und bekommt, auch dazu bereit sein muss viel zu geben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here