Das Konzept „Online Heimarbeit“ nimmt in der heutigen Gesellschaft immer mehr an Beliebtheit zu. Es werden immer mehr Jobs angeboten, die man von Zuhause ausüben kann. Das hat für Arbeitgeber den großen Vorteil, dass er Kosten für Büroräume spart. Der Arbeitnehmer hingegen freut sich, dass er die Tätigkeiten bequem von Zuhause aus ausführen kann. Mit sogenannten Online-Jobs ist es nun möglich ganz bequem von der Couch aus mit dem Smartphone Geld zu verdienen.

ABER ACHTUNG! Immer mehr dubiose Angebote solcher Online-Jobs tummeln sich im Internet. Wir decken die fiesen Verkaufstricks auf und zeigen euch neben den 5 beliebtesten Online-Heimarbeiten auch, bei welchen seriösen Anbietern ihr diese Tätigkeiten findet.

1. Platz: Produktkategorisierung

Täglich erhalten bekannte Online-Shops große Lieferungen von Waren, die online sortiert bzw. kategorisiert werden müssen. Für diese Tätigkeit werden Personen gesucht, die sich nebenbei etwas dazu verdienen möchten. Dieser Online-Job gehört wohl zu den einfachsten. Meist wird einem ein Bild er entsprechenden Ware angezeigt und man muss nur noch bestimmen, zu welcher Kategorie der Artikel zählt und welche Farbe dieser hat. Mit diesen wenigen Klicks ist die Aufgabe bereits erledigt.

Pro Zuteilung erhält man natürlich nur einen sehr geringen Betrag – hier macht es einfach die Menge und Schnelligkeit. Die Kategorisierung ist sehr einfach, so dass man in einer Stunde sehr viele schaffen und somit dennoch einen guten Nebenverdienst erzielen kann.

2. Platz: Apps testen

Neben dem Computer und Laptop gibt es eine Vielzahl an alternativen Geräten, um im Internet zu surfen – z.B. Smartphones oder Tablets. Für Entwickler von Software und Apps bedeutet dies, dass alles mehrfach und auf unterschiedlichen Geräten getestet werden muss. Dies sollte möglichst vor Markteinführung geschehen. Als App-Tester spielt man also zum Beispiel ein vorgegebenes Spiel auf dem Smartphone. Anschließend wird dieses Spiel bewertet und über Fehler berichtet, die einem während dem Test aufgefallen sind. Man erhält für den durchgeführten Test immer eine vorab festgelegte Vergütung. Je nach Anbieter erhält man für Fehler, die bislang noch niemandem aufgefallen sind, noch Boni.

3. Platz: Texte verfassen

Im Internet gibt es verschiedene Internetplattformen, die auf das „Geld verdienen als Texter“ ausgelegt sind. Hier trifft man als „Texter“ auf Auftraggeber, die vorgeben, was für ein Text benötigt wird und wie lang dieser sein soll.

Von Produktbeschreibungen über Kundenrezessionen bis hin zu ausführlichen Texten – das Verfassen von Texten bietet eine Vielzahl von Verdienstmöglichkeiten. Hierbei handelt es sich (unserer Meinung nach) um einen der lukrativsten Online-Jobs. Allerdings gehört diese Tätigkeit mit zu den Aufwendigsten, da vorab auch oftmals erst über ein bestimmtes Thema recherchiert werden muss, bevor man einen Text schreiben kann. Andere Texte sind dafür wiederum in wenigen Minuten verfasst, wie zum Beispiel bei kurzen Produktbeschreibungen. Man selbst kann sich aus einer Vielzahl von Aufträgen einfach die Texte aussuchen, die einem am meisten liegen. In der Regel zahlen die Anbieter einen bestimmten Betrag pro Wort.

4. Platz: Recherche-Arbeiten

Viele Unternehmen sind auf die Beschaffung von bestimmten Marktdaten, Patentrecherchen und vielen andere Informationen angewiesen. Die Aufgabe besteht dann darin, bestimmte Recherchen schneller als diese Unternehmen zu erledigen. Wem das Suchen und Finden im Internet aber ohnehin Spaß macht, der kann sich dadurch nebenbei ein gutes Standbein aufbauen.

Recherchearbeiten können sowohl online, als auch in Bibliotheken oder anderem Orten durchgeführt werden, je nachdem was eben recherchiert werden muss. Neben einem guten Verdienst ist diese Tätigkeit auch sehr abwechslungsreich und interessant.

5. Platz: Datenerfassung

Oftmals erhalten Unternehmen bestimmte Informationen oder Kontaktdaten nicht digitalisiert, sondern als Visitenkarte, in ausgedruckter Form oder manchmal auch handschriftlich. Diese Daten müssen dann per Hand in ein digitales System gebracht werden – das sogenannte Datenerfassen. Hierzu benötigt man nur einen Computer mit Internet.

Es müssen beispielsweise Adressen von Vertragsdaten, Fragebögen, Interviews, Gewinnspiel- oder Visitenkarten, sowie ähnliche Daten digitalisiert werden. Voraussetzung für diese Tätigkeit ist natürlich, dass man schnell im Gebrauch mit der Tastatur ist, denn umso mehr Daten man erfassen kann, desto mehr kann man verdienen.

Welche Voraussetzungen muss man mitbringen?

Es wird kein sonderlich spezielles Know-How oder eine Technik, die nicht schon sowieso genutzt wird, vorausgesetzt. Je mehr Übung man hat und je besser man sich bei den jeweiligen Portalen zurechtfindet, desto mehr wird man verständlicherweise verdienen.

Benötigte Arbeitsmittel

Zum Durchführen der einzelnen Tätigkeiten benötiget man lediglich einen Computer mit Internetanschluss. Selbstverständlich eignet sich auch ein Laptop bzw. Notebook dafür. Einige Aufgaben kann man aber auch problemlos über das Smartphone oder Tablet abwickeln, sodass die Tätigkeiten auch von unterwegs aus erledigt werden können.

Was kann man verdienen?

Laut verschiedener Medien, wie z.B. der Pro7-Sendung, sind Stundenlöhne von bis zu 15€ nach einer gewissen Einarbeitungszeit möglich. Die Höhe der Vergütung einzelner Tätigkeiten richtet sich immer nach verschiedenen Faktoren, wie z.B. dem Schwierigkeitsgrad, aber auch nach den persönlichen Voraussetzungen und Kenntnissen.
Wie in jedem neuen Beruf ist es anfangs etwas holprig, jedoch wird es, umso länger man die Tätigkeit ausübt, einfacher und auch die Bezahlung wird dementsprechend besser.

Wo gibt es die Jobs?

Unterschiedliche, oft auch große und namhafte Unternehmen sind auf der Suche nach Menschen, die entsprechende Tätigkeiten in 100%iger Heimarbeit erledigen können. Die jeweiligen Unternehmen vergeben diese Tätigkeiten allerdings nicht direkt an uns weiter, sondern immer an einen Dienstleister, der sich dann um alles kümmert und auch die Auszahlungen für die abgeschlossenen Tätigkeiten übernimmt. Die Tätigkeiten werden also von sogenannten Onlinejob-Portalen vergeben. Der Vorteil ist natürlich, dass man bei solchen Onlinejob-Portalen eine riesige Auswahl an verschiedenen Tätigkeiten hat und sich so einfach die raussuchen kann, die einem am meisten Spaß machen.

Woran erkennt man seriöse Angebote?

Gerade im Bereich „online Geld verdienen“ findet man im Internet sehr viele schwarze Schafe, die darauf abzielen, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Auf den ersten Blick erkennt man den Unterschied zwischen seriösen und unseriösen Anbietern oftmals nicht. Von vielen unserer Leser haben wir bereits gehört, dass sie viel Geld verbrannt haben, weil sie auf dubiose Unternehmen reingefallen sind. Diese haben oftmals eine sehr hohe Gebühr verlangt, dabei will man doch eigentlich Geld verdienen und nicht erst Geld dafür bezahlen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here