Michael Hausenblas

Weshalb Michael Hausenblas nun auf Bücher und Erfolgscoach macht? Was macht jetzt das Unternehmen Hyla?

Der Luxus-Staubsauger-Vertreter Michael Hausenblas macht nicht nur Riesenumsätze mit dem Direktvertrieb von speziellen Staubsaugern. Er möchte sein Wissen und seine Erfolgsstrategien auch an all jene weitergeben, die mit ihren Verkaufszahlen im Direktvertrieb noch unzufrieden oder auf der Suche nach einem erfüllenden Beruf sind. Hierfür hat er das Buch „Das Millionärskonzept“, eine Art biografischer Leitfaden, geschrieben. Wir haben seine Karriere recherchiert und möchten hier über seine Erfolge, seine Unternehmungen und seine Visionen berichten.


Wer ist Michael Hausenblas?

Der am 21.4.1968 in Leutkirch im Allgäu geborene Michael Hausenblas ist erfolgreicher Geschäftsführer der Hyla Germany GmbH, ein Unternehmen das Luft-und Raumreinigungssysteme im Direktvertrieb verkauft.
Bereits im zarten Alter von sieben Jahren verkaufte Michael Hausenblas Fahrradklingeln in der Schule. Mit 19 war er als Handelsvertreter für Lederwaren tätig und bereits mit 24 Lenzen verkaufte er Ferraris in einem Nobel-Autohaus. Hier konnte er seiner Leidenschaft für exquisite Fahrzeuge frönen. Durch großen Arbeitseinsatz und enormen Fleiß wurde er unter den Verkäufern in kürzester Zeit die Nummer eins. Zwar wusste er, dass sein Einkommen für einen Angestellten durchaus hoch war, aber er spürte, dass er als Angestellter, was sein Gehalt anging, stets begrenzt sein würde. Michael Hausenblas hatte nur noch einen Wunsch: sich selbstständig zu machen. Natürlich stellte er sich auch immer wieder die Frage wie und womit er seine Selbstständigkeit beginnen sollte. Der Zufall brachte ihn auf seinen erfolgreichen Weg.

Seine Entdeckung Staubsauger von Hyla

Er entdeckte das Luft-und Reinigungssystem von Hyla. Er war so begeistert von dem Produkt, dass er jeden in seinem Bekanntenkreis fragte, ob das Reinigungssystem bekannt wäre. Es war ein gänzlich unbekanntes Produkt. Jedoch stellte Hausenblas sehr schnell fest, dass das Kaufinteresse an dieser Art Staubsauger durchaus groß war. Vor seiner Entscheidung für die Firma Hyla im Direktvertrieb tätig zu werden, überprüfte er das Unternehmen, das seinerzeit noch von einem Einfamilienhaus in der Nähe von Tübingen aus agierte. Im Jahr 1997 kündigte Michaela Hausenblas seine Festanstellung und begann mit dem Verkauf der Produkte der Firma Hyla Germany.

Auch die Möglichkeiten einer Tätigkeit als selbstständiger Partner mit Hyla haben wir betrachtet. Vielleicht ist
aber der Verkauf von Staubsaugern und Begeisterung von Menschen nicht für jeden geeignet. Eine Alternative könnte dieses sein – Julia, eine allein erziehende Mutter aus Bonn, hat sich für das Geld verdienen mit dem Handy entschieden. Mittlerweile verdient sie damit 18 EUR in der Stunde. Wie sie bequem vom dem Sofa aus arbeitet, berichtet sie hier.

Erste Karriere Schritte

Sein Ehrgeiz und sein Fleiß ließen ihn bald zu einer Führungskraft aufsteigen und das Mutterunternehmen Hyla International wurde bald auf ihn aufmerksam. Da er hervorragende Verkaufszahlen vorweisen konnte, wurde ihm bereits nach einem Jahr die Stelle des Vertriebsleiters für das Hauptunternehmen Hyla International angeboten. „Fleiß, Fleiß und immer wieder Fleiß“ war der Antrieb dieses ehrgeizigen jungen Mannes. Er erwarb auf allen Kontinenten neue Geschäftspartner und machte in allen möglichen Ländern weltweit Ausbildungen für Interessierte. Sein monatliches Gehalt betrug bei der Firma Hyla im Jahr 2001 ca. 25.000 DM.

Im selben Jahr wurde ein amerikanisches Direktvertriebs-Unternehmen, das ein ähnliches Produkt verkaufte, auf ihn aufmerksam. Hausenblas wechselte zu dem damaligen Weltmarktführer der bereits 60.000 Mitarbeiter hatte. Um die Erfolgsleiter noch weiter emporsteigen zu können gab Michael Hausenblas alles bisher erreichte auf um in diesem sehr großen Unternehmen der Verkäufer Nummer eins zu werden. Nicht nur dass er selber die Auszeichnung „bester Verkäufer weltweit“ bekam, wurde auch sein kompetentestes Team die Nummer eins auf dem Weltmarkt. Somit gehörte er als Einzelverkäufer weltweit zu den besten und hatte zugleich eine der am stärksten wachsenden Organisationen hinter sich.

Das Ziel – absolute Nummer 1

Das deutsche Unternehmen Hyla beobachtete natürlich seinen Werdegang und im Jahr 2007 suchte Hyla International erneut das Gespräch mit ihm. Michael Hausenblas wurde die Position des Generalimporteurs für Deutschland angeboten. Eine höhere Position konnte man in dieser Branche nicht erreichen. Er entwickelte ein eigenes System und begann erneut bei null. Als Importeur für Deutschland führte er nun sein eigenes Land. Er kannte nur noch ein Ziel: bei Hyla International mit Deutschland die Nummer eins zu werden.

Schon zwei Jahre später wurde die Einzelfirma Michael Hausenblas zu Hyla Germany, ein weiteres Jahr darauf wurde aus der Einzelfirma eine GmbH. Nun verfolgte Michael Hausenblas das Ziel, mit seinem Unternehmen die weltweite, absolute Nummer eins in dieser Branche zu werden. Dies hatte er im Jahr 2014 auch erreicht. Die Umsätze die er tätigt lassen ihn in dieser Industrie zu den Top fünf Ländern der gesamten Branche gehören. Sein System hat sich bewährt und basiert auf einem starken Fundament. Michael Hausenblas und seine Ehefrau sind seit 2014 auch Generalsimporteure für Österreich.

Michael Hausenblas hat eine Vision: er möchte es sich zur Aufgabe machen auch andere Firmen mit diesem System zum Erfolg zu führen. Es ist ihm wichtig Menschen zu coachen, damit sie den richtigen Weg finden. Mittlerweile wird er von vielen Vertriebsunternehmen für das Coaching „Wie man garantiert seine Verkaufszahlen nach oben bringt“ engagiert. Es melden sich Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen um seine Regeln des Erfolgs kennen zu lernen. Hausenblas sieht dieses Engagement jedoch lediglich als Hobby an, sein Ziel ist es nach wie vor in dieser Branche der absolute Spitzenreiter zu sein. Im April 2017 wurde er schließlich sogar zum europäischen Wirtschaftssenator ernannt.

Nix mehr mit Staubsaugen?

„Das Millionärskonzept“ Erfolgsbuch oder Ente?

Michael Hausenblas bezeichnet sein Buch „das Millionärskonzept“ als Biografie und Leitfaden für all diejenigen, die im Vertrieb noch nicht den gewünschten Erfolg erzielt haben oder sich beruflich noch nicht finden konnten. Die ersten 1000 Exemplare werden sogar von ihm persönlich von Hand signiert. Sein Buch ist am 15 Mai am Autorenhimmel erschienen. Es bleibt abzuwarten, ob Hausenblas auch hier ein ausserordentlicher Erfolg beschieden ist.

Heidenei – Hausenblas Ehefrau – wer ist sie?

Angelina Martin Hausenblas – Die Story mit dem pinken Porsche

Michael Hausenblas und er seine Frau Angelina Martin Hausenblas, die ehemalige „Miß Frankfurt“ wohnen in einer Luxusvilla in einem Ort nahe Stuttgart. In der großen Garage stehen Hausenblas geliebte Autos. Neben einem rosafarbenen Porsche steht ein schwarzer Sportwagen der unter einer roten Schutzhaube mit Ferrari Symbol verborgen ist. Für Geschäftstermine die Michael Hausenblas offensichtlich gerne mit seiner Lebensgefährtin wahrnimmt, nutzt er einen großen weißen BMW.

Michael Hausenblas bezeichnet seine Angelina als sein fürsorgliches Schatzi, die stets auf ihn aufpasst und ihn vor seinen Fehlern bewahrt. In seinen Videos die er in YouTube einstellt sind die beiden stets als fröhliches, liebendes Paar zu sehen. Auch zeigt sich Angelina Martin Hausenblas gerne als fürsorgliche Mutter, die es schmerzlich berührt, als ihre erwachsene Tochter für einige Zeit ins Ausland geht.

BILD: Vom Dreck zum Millionär

In einem Interview mit der BILD bezeichnet Michael Hausenblas seinen beruflichen Erfolg als den amerikanischen Traum im Schwabenland. Der stets in maßgeschneiderten Anzügen gekleidete Schwabe gibt sich gerne bescheiden: „Neben meiner Rolex trage ich nur noch eine Uhr von Cartier.“

Der gebürtige Allgäuer lebt in einer mondänen Villa im Grünen und ist mit der ehemaligen Miss Frankfurt verheiratet. Bereits in der Grundschule zeigte sich seine Leidenschaft zum Verkäufer. Statt Hausaufgaben zu machen verkaufte er bereits ab der zweiten Klasse Fahrradklingeln auf dem Schulhof. Als er am Gymnasium war, hatte er zwar ein volles Sparschwein aber sein Zeugnis war miserabel. Hausenblas wiederholte die sechste Klasse und entschied sich in der achten Klasse nur noch den Hauptschulabschluss zu machen. Seine Eltern und Großeltern fragten sich schon was denn aus dem Knaben werden sollte. Michael Hausenblas machte eine Verkäuferlehre in einem Schuhgeschäft danach arbeitete er als Hilfskraft in einer Lederwarenfabrik.

Als sehr junger Mann war er bereits im Außendienst als Gürtelvertreter unterwegs und zeigte hier was er konnte. Innerhalb kürzester Zeit fuhr er einen 3er BMW, hatte ein Autotelefon, lebte in einer Firmenwohnung und verdiente 4000 DM brutto. Im Alter von 23 Jahren führte ihn sein Weg dann in ein Autohaus am Bodensee. Hier verkaufte er zwischen 15 und 20 Luxusfahrzeuge im Monat. Doch das war ihm nicht genug, er suchte neue Herausforderungen. So wurde er mit 29 Jahren Staubsaugervertreter für eine Tübinger Firma. Es war die Firma Hyla. Er verdiente 25.000 DM monatlich und machte mit weltweit 60.000 Mitarbeitern den größten Umsatz. 2008 wurde er zum Generalsimporteur für ganz Deutschland und seit 2014 ist er dies auch für Österreich. Er hat 1564 Mitarbeiter in seinem Unternehmen und macht seine mangelnde Schulbildung mit seiner Leidenschaft für Staubsauger wett.

Die Führung des Unternehmens Hyla

Das von Michael Hausenblas geführte Unternehmen Hyla Germany GmbH hat seinen Ursprung in der Hyla International GmbH & Co.KG, die 1999 gegründet wurde. Das Mutter- Unternehmen zählt zu den Marktführern in mehr als 70 Ländern weltweit und hat über 6000 Mitarbeiter.

Geführt wird Hyla Germany von Michael Hausenblas und seiner Ehefrau Angelina Martin Hausenblas. Auf über 800 m² Werksgelände in Filderstadt werden die Mitarbeiter für Deutschland und Österreich ausgebildet. Zusätzlich werden Mitarbeiter internationaler Länder hier für ihren Einsatz geschult. Die komplette Abwicklung für den bundesweiten Vertrieb wird von einem Team aus gut 20 Mitarbeitern bewerkstelligt. Auch ist die Hyla Germany GmbH Mitglied des Bundesverbandes für Direktvertrieb.

Das könnte für Sie auch interessant sein:

Stuttgarter Zeitung: Ein Mann saugt sich nach oben

Die Stuttgarter Zeitung wirft einen Blick in die blitzsaubere Welt des Topverkäufers Michael Hausenblas. Das schlicht eingerichtete Büro von Michael Hausenblas lenkt die Aufmerksamkeit auf die Trophäen-Wand. Hier reihen sich Ehrentafeln, Pokale und Medaillen aneinander. Eine besondere Auszeichnung, die bisher nur sieben Menschen bekommen haben, ist ein goldener Grizzlybär. Die Tatsache, dass er innerhalb eines halben Jahres seinen Top-Umsatz verdoppelt hat, verhalf Hausenblas zu dieser Auszeichnung.

Jede einzelne Auszeichnung steht für den immensen Fleiß und den ungebrochenen Ehrgeiz des Chefs von Hyla Germany. Auch eine Art Betriebsrat, bestehend aus den zwölf besten Umsatzrittern und ihm als Hyla-Artus, ähnlich der Tafelrunde, möchte Michael Hausenblas nun ins Leben rufen. Dabei ist sich der Topverkäufer nicht zu schade seine Produkte noch selbst an den Mann zu bringen.. „Zu Übungszwecken.“ wie er lächelnd meint.

Bei seinen Besuchen überreicht er als erstes ein Gastgeschenk. Dann beginnt er mit den Worten: „Und nun zum Sauger. 1850 Euro. Ein stolzer Preis, aber lassen Sie mich Ihnen das Gerät zeigen, wenn es Ihnen nach einer viertel Stunde nicht gefällt, gehe ich wieder.“
Obwohl Hausenblas eigentlich nicht gerne in Büchern liest, hat er einige förmlich verschlungen. Unter anderem sind Titel wie „Du schaffst was Du willst“, „Wie man Freunde gewinnt“, „Sprenge Deine Grenzen“ und „Der Erfolg ist in Dir“ dabei.

Was ist Direktvertrieb?

Im Direktvertrieb wird das Produkt vom Hersteller direkt an den Endverbraucher verkauft. Auf Zwischenhändler wird ganz bewusst verzichtet. Der Vertreter kommt auf ausdrückliche Einladung des Kaufinteressenten ins Haus und der Verkauf findet direkt vor Ort statt.

Fazit

Michael Hausenblas ist ein Hans Dampf in allen Gassen. Durch Ehrgeiz und überdurchschnittlichen Fleiß hat er es vom Staubsauger-, Verzeihung, Luft- und Raumreinigungssystem-Vertreter zum Millionär gebracht. Und weil er ein überzeugter Vertreter seiner Strategien ist, möchte er einer Vielzahl von Menschen sein Wissen über den Verkaufserfolg mitteilen. Da er eine breite Masse erreichen möchte, stellt Hausenblas uns seine Biografie in Form eines Leitfadens in Form eines Buches zur Verfügung. Die ersten 1000 Wissbegierigen erhalten sogar ein von ihm persönlich signiertes Exemplar.

Das wird Sie auch interessieren:

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here