Holger Beeck

Wie Holger Beeck vom Trainee zum Vorstandsvorsitzenden McDonalds wurde.
Nun kommt 2018 der Tabubruch und Tischbedienung.

Umsatzeinbußen bei MC Donald´s Deutschland! Bis 2013 war dies nicht einmal denkbar beim Branchenprimus, der sich seit 1971 erfolgreich auf Wachstumskurs befindet. Kein Zufall also, dass noch in diesem Jahr Holger Beeck als Vorstandsvorsitzender der McDonald’s Deutschland LLC Bane Knezevic in dieser Position als McDonalds Chef nachfolgt. Kann Holger Beeck mit neuen Konzepten die Kunden (zurück)gewinnen oder ist die Hochzeit des schnellen, billigen Essens schlichtweg vorbei?

Marktführer McDonalds unter Druck

In Deutschland sieht sich die weltweit agierende Fast-Food-Kette von mehreren Seiten attackiert. Mit anderen Billig-Anbietern von Burgern und Pommes ist auch dem führenden Unternehmen ernst zunehmende Konkurrenz entstanden. Mc Donalds ist in vielen Städten nicht mehr einzigartig. Längst vorbei ist daher die Zeit, in der jeder Kindergeburtstag bei McDonald’s gefeiert werden musste.

Nicht zu verleugnen ist, dass auch andere Franchise-Unternehmen mit neuen Ideen und frischem Design und Restaurants mit hochwertigen Premiumburgern und besonderem Service bei der jungen Generation gut ankommen. Letztlich haben die Restaurants die Nase vorne, die auf Anforderungen der Kunden die besten Antworten finden und schnell reagieren.

Erste Kritik

Kritik erfährt das Unternehmen nicht erst unter der Führung des neuen Chefs bei McDonald’s, Holger Beeck, von diversen Umweltorganisationen und Sozialverbänden.

Hier ist allerdings anzumerken: McDonald’s zahlt nach Tarif. In dem riesigen Unternehmen mit 58.000 Menschen aus 125 Nationen gibt es eine klare Regelung der Lohnstruktur. Die Gehälter für Crew-Mitarbeiter liegen knapp über dem gesetzlichen Mindestlohn. Als Arbeitgeber bietet McDonald´s vielfältige Berufs- und Aufstiegschancen, wie sich an Laufbahn und dem mcdonalds vorstand gehalt nachvollziehen lässt. Zu den Tariflöhnen in der Systemgastronomie existieren zahlreiche Angeben, zum holger beeck gehalt äußers sich der Chef nicht.

Anklagen zur Qualität

In den letzten Jahren kommen außerdem Anklagen aus dem Gesundheitswesen: die Qualität von Fastfood sei schlecht, zu salzig und zu fett, das Essen mache dick und letztlich krank. Alle diese Kritikpunkte sind natürlich auch der mcdonald’s zentrale deutschland nicht verborgen geblieben, doch schien das Unternehmen bislang völlig davon unbeeinflusst auf Erfolgs- und Wachstumskurs. Der Umsatz steigt von 14,172 Mrd. US Dollar im Jahr 2000 auf 28,105 Mrd. US Dollar, die Zahl der Standorte nimmt von 28.603 im Jahr 2000 auf 35.429 Standorte international im Jahr 2013 zu. Während die McDonald’s-Standorte weiterhin expandieren, auf insgesamt 36.899 in 2016, verzeichnet das Unternehmen seit 2013 weltweit Umsatzeinbußen auf zuletzt 24,622 Mrd. US Dollar im selben Jahr 2016.

Der Tabubruch bei McDonalds

Mit dem Tischservice und der Order von Sonderwünschen geht die größte Burgerkette Deutschlands nicht nur neue Wege, das Konzept kommt einer Revolution gleich. Zum ersten Mal wird dies im wieder eröffneten McDonald’s Restaurant am Frankfurter Flughafen möglich sein. Selbst der Mcdonalds Chef Holger Beeck spricht von einem großen Schritt für den Konzern, der sich damit tatsächlich von einem seiner wesentlichen Grundsätze verabschiedet hat.

2300 Quadratmeter ist das Restaurant der Zukunft groß, in dessen Mitte mit Rutsche und Rakete ein attraktiver Spielbereich für Kinder geschaffen wurde. Auch während des Essens ist mit Spieleprojektionen auf die Tische für Unterhaltung gesorgt.

Tischbedienung

Zwischen drei Optionen können Kunden künftig wählen, wenn sie in Frankfurt oder in neu eröffneten Restaurants essen wollen. Sie stellen sich wie bisher am Tresen an, bestellen, bezahlen und bringen ihr Essen selbst an den Tisch. Sie können sich in gekennzeichneten Sektoren auch von Servicepersonal bedienen lassen. Oder – und das ist die dritte Möglichkeit – man tippt auf einem Bestellterminal das gewünschte Menü ein und lässt sich das Essen an den Tisch bringen.

Auch individuelle Wünsche der Gäste finden Berücksichtigung. Alle Speisen werden frisch, auf Bestellung und nicht auf Vorrat zubereitet. Burger ohne Gurke oder eine Scheibe Käse mehr – auch bei McDonald’s kein Problem mehr.

Bis 2018 sind ein Drittel der rund 1500 McDonald´s Restaurants neu gestaltet worden. Holger Beeck ist sicher, dass der Branchenriese aus seinen Fehlern gelernt hat. Zu langsam und zu bequem sei das Unternehmen geworden, denn die Geschäfte seien gut gelaufen. Bequemlichkeit und Langsamkeit sind allerdings keine Eigenschaften, durch die Holger Beeck, der McDonald’s Deutschland-Chef, bislang aufgefallen wäre, ganz im Gegenteil, wie seine Vita nahelegt.

Holger Beeck – eine Erfolgsgeschichte bei McDonalds

So genau wusste Holger Beeck nicht, was ihn erwarten würde, als er im Alter von 25 Jahren mit seinem fünfjährigen Sohn und seiner hochschwangeren Frau 1984 aus der damaligen DDR nach Westdeutschland auswanderte. Ernüchternd musste der Magdeburger damals feststellten, dass außer der Sprache nicht viel gleich war in Ost und West. Das Leben im Westen war vor allen Dingen eines: teuer. Holger Beeck bewirbt sich auf eine Anzeige von McDonald’s für ein Trainee-Programm – es sollte der Beginn einer neuen, erfolgreichen Karriere werden, wie unter Holger Beeck wikipedia nachzulesen ist.

Nach nur drei Jahren als Assistant-Manager übernimmt der Quereinsteiger die Leitung einer Filiale in Mönchengladbach. Bei McFamily übernimmt der Manager dann verschiedene Aufgaben. Holger Beeck wird Bezirksleiter für Operations und Personal und qualifiziert sich weiter zum verantwortlichen Franchise-Berater. Es folgen bei McDonald´s Deutschland die Stationen als Operations Manager Rhein, Ruhr und Köln, Department Head Operations im Markt West und Regional Manager in der Region Südwest.

Sein Masterplan McCafe Reform

Mit Holger Beeck als Vice President Development von 2005 bis 2007 sind die Restaurants von Grund auf renoviert. In die Phase fällt auch die Einführung und Realisierung des neuen McCafé Konzeptes. 700 Restaurants sind unter der Führung von Beeck erneuert, 400 McCafés eröffnet.

Mit dem 1. Januar 2008 übernimmt Holger Beeck als Vorstand Operations das gesamte operative Geschäft von McDonald’s Deutschland. Bereits ein Jahr später nimmt er die Position des Chief Operating Officers ein und ist zugleich stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Im Dezember 2013 tritt Holger Beeck als Vorstandsvorsitzender der McDonald’s Deutschland LLC die Nachfolge von Bane Knezevic.

Als Vorstandsvorsitzender eine multinationalen Unternehmens positioniert sich Holger Beeck als einer der ersten führenden Manager gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. In seiner Videobotschaft macht er deutlich, dass nicht nur bei Mc Donald´s mit Mitarbeitern aus 125 Ländern, sondern in ganz Deutschland kein Platz sein darf für derartige Anschauungen.

Fazit: Mehr Flexibilität, mehr Frühstück

Auf die Krise antwortet das Unternehmen mit einer Rückbesinnung und Konzentration auf seine Klassiker – Big Mac, McRib und andere Burger-Kreationen. Die Sonderaktionen werden minimiert, der gesundheitliche Aspekt im Angebot für Kinder (Happy Meal) mit Fruchtdrinks hervorgehoben. Die „Restaurants der Zukunft“ bereiten auch morgens die Basics zu, wie Chicken- und Hamburger, Hot Dogs und Apfeltaschen. McMuffins und andere typische Frühstücksprodukte gibt es wiederum auch tagsüber.

McDonald’s Deutschland setzt verstärkt auf die Qualität seiner Produkte. Komplette Bio-Burger sind bei den Mengen, die täglich verarbeitet werden, nicht realisierbar. Dennoch setzt sich der Konzern unter Holger Beeck mit seinem Programm BEST für eine artgerechte Tierhaltung in der deutschen Landwirtschaft ein. Unrealistische Erwartungen sollen nicht geweckt werden. Denn klar ist: Mehr Tierwohl kostet mehr Geld, und das müssen letztlich auch die Kunden honorieren und bezahlen.

Seit August 2015 bietet mcdonald’s deutschland einen Clubhouse Veggie Burger mit Quinao, der mit Vegetariern und Flexitariern entwickelt ist. Mit Salat und Pommes frittes hat McDonald’s bereits vegane Klassiker auf der Menükarte, das Rindfleisch kommt zu über 90 Prozent aus der heimischen Landwirtschaft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here