Fahrzeugüberführung
Die Verantwortung des Fahrzeugüberführers ist nicht zu unterschätzen! Oft hat man mit sehr wertvollen Autos zu tun!

Der Job des Fahrzeugüberführers ist überaus begehrt und aus diesem Grund ist eine freie Stelle auch schnell wieder besetzt. Dennoch sollten Sie darauf achten, dass Sie zunächst an einen seriösen Job als Fahrzeugüberführer kommen, denn dass es viele schwarze Schafe gibt, die mit diesem Job werben, ist Ihnen sicher nicht neu. Sie haben bestimmt schon einmal davon gehört, dass dieser Nebenjob eine Anzahlung benötigt. Aber genau dabei handelt es sich schon um ein unseriöses Angebot, dass Sie auf keinen Fall eingehen sollten. Suchen Sie an Stellen, nach diesem Job, wo Sie ein gutes Gefühl haben und denen Sie auch vertrauen können. Ein Nebenjob, wie der des Fahrzeugüberführers ist sicher auch für Sie das Richtige und Sie werden auch fündig, wenn Sie einige Dinge beachten, die dafür wichtig sind.

Informieren Sie sich in Autohäusern oder bei Mietunternehmen vor Ort!

Beim Fahrzeugüberführen geht es häufig um Fahrzeuge, die von einem Ort zum anderen gebracht werden sollen. So kann es sein, dass Sie Fahrzeuge von einem Mietwagenunternehmen ganz einfach an einen bestimmten Ort bringen müssen. Dabei müssen Sie natürlich auch bestimmte Abstellzeiten beachten und diese auch ernst nehmen. Dennoch kann es auch sein, dass Sie ein Aushilfsfahrer werden. Solche Menschen werden gesucht, wenn ein Mietwagen an den Kunden überstellt werden soll. Dann haben Sie auch gute Chancen schon bald diesen Job ausüben zu können. Sie müssen natürlich seriös auftreten und sollten auch Ihre Bewerbungsunterlagen bereit halten. Stellen Sie sich also bei Mietwagenunternehmen vor. Durch diese kleine Information haben Sie schon bald die Gelegenheit, einen guten Nebenjob zu finden, der vielleicht auch lukrativ für Sie ist.

Verantwortungsvoller Job

Der Mietwagen wird an Sie übergeben. Sie sollten sich klar darüber sein, dass Sie nun Verantwortung tragen. Also rasen Sie nicht einfach auf der Autobahn. Sie können nicht nur Ihr eigenes Leben mit dem Fahrzeug gefährden, sondern auch das Leben von fremden Menschen. Zudem sind die Fahrzeuge nicht wertlos. Sie müssen immer ein Vertrauensverhältnis aufbauen, dass Sie nicht durch riskante Manöver einfach auf die Probe stellen sollten.

Zeitdruck?

Natürlich kann es sein, dass Sie das Gefühl haben, einen Termin nicht einhalten zu können. Ein Stau kann immer eine schlimme Sache sein. Aber mit Menschen lässt es sich reden. Sollte es einmal zu einer Verzögerung kommen, ist es wichtig, den Kontakt zum Chef zu suchen und dabei zu klären, dass der Termin nicht eingehalten werden kann wegen einem Stau. Auf keinen Fall sollte aufs Gaspedal getreten werden, wenn der Zeitdruck zu hoch wird. Es ist wichtig, das Fahrzeug heil zu übergeben. Wenn dabei zu viel riskiert wird, ist es gefährlich.

Was muss ein Fahrzeugüberführer noch machen?

Es kann sich um Kurzstrecken handeln, die ein Fahrzeugüberführer zurücklegen muss, oder auch um längere Strecken. Wenn das Fahrzeug dann nicht wieder mit genommen werden kann, ist der Fahrzeugüberführer dafür verantwortlich auch wieder zurück zu kommen. Daher sind die öffentlichen Verkehrsmittel häufig eine Möglichkeit, um wieder an den Heimatort zu gelangen.

Gibt es Anforderungen für diesen Job?

Natürlich müssen auch bestimmte Anforderungen erfüllt werden, um den Job auszuüben. Der Führerschein der Klasse B sollte vorhanden sein und natürlich auch Fahrpraxis. Es ist auch überaus nützlich einen LKW Führerschein zu besitzen. denn auch das kann in manchen Fällen Voraussetzung sein. Bei einem solchen Job ist viel Vertrauen mit im Spiel und daher sollte auch dies jedem Überführer klar sein. Wichtig ist auch technisches Verständnis – davon muss zwar nicht viel vorhanden sein, aber die Grundlagen des Autos sollte man dennoch kennen.

Wie viel lässt sich denn nun verdienen als Fahrzeugüberführer?

Bei diesem Thema haben alle Arbeitgeber ihre eigenen Vorstellungen und Preise. Für manche ist es überhaupt kein Problem den Arbeitsaufwand in der Stunde zu vergüten. Andere hingegen haben einen Festpreis als Überführer. Wichtig ist auch bei diesem Job, dass natürlich auch Auslagen vom Arbeitgeber übernommen werden. Diese Auslagen sind nicht unüblich und betreffen auch die Rückfahrt mit einem öffentlichen Verkehrsmittel.

Ist es eine Option sich als Fahrzeugüberführer selbstständig zu machen?

Bei Autovermietungen und auch bei Leasing-Unternehmen spielen die Autoüberführer eine große Rolle. Diese Menschen sind dann sehr hilfreich beim Überführen von Fahrzeugen. Nun kann auch ein solches Gewerbe mehr als nützlich für den Job sein. Es kann eine persönliche Vorstellung bei den Unternehmen erfolgen und dadurch kann jeder noch sicherer sein. Der Unternehmer oder jemand der vorhat sich selbstständig zu machen, sollte beim Gewerbeamt ein Gewerbe eröffnen. Wichtig ist aber auch, sich über alle möglichen Dinge, rund um Steuern und Kennzeichen zu informieren. Daher kann es auch hilfreich sein, im Vorfeld ein Existenzgründerseminar zu besuchen, denn dabei wird geklärt, wie Steuern abgeführt werden und vieles mehr.

Wie kommt man an Aufträge?

Wichtig ist, dass bei der eigenen Überführungstätigkeit immer im Auge behalten wird, dass es sich um eine Vertrauenstätigkeit handelt. Diese Tätigkeit wird häufig unterschätzt und die meisten wissen auch nicht, was auf sie zukommt. Daher kann es sehr nützlich sein, sich schon im Vorfeld mit den Autovermietungen in Verbindung zu setzen, um weitere Informationen einzuholen. Die Informationen sind wichtig, um später ein gutes Vertrauensverhältnis zu haben. Sie können jederzeit ein guter Fahrzeugüberführer werden, wenn Sie auf diesem Weg versuchen damit erfolgreich zu sein.

Sicherer Job als Fahrzeugüberführer!

Nun sollte es für Sie schon bald möglich sein, einen eigenen Job auszuüben und dadurch auch noch erfolgreich zu sein. Dieser Job verlangt von Ihnen natürlich immer Respekt vor den Personen, mit denen Sie zusammenarbeiten.

Nehmen Sie nicht alles an!

Sie können sich leider nicht mehr darauf verlassen, dass ein Jobangebot der Agenturen als sicher eingestuft werden kann. Daher lohnt es sich immer, wenn Sie Eigeninitiative zeigen. Sie sollten sich vorstellen und einfach darauf losgehen. Stellen Sie sich vor, wenn Sie alle Anforderungen erfüllen. Sie können nur auf diese Art und Weise schon bald sehr erfolgreich sein. Wenn Sie wissen, was Sie wollen und diesen Job ausüben, dann stellen Sie sich einfach mit einer Initiativbewerbung vor. Nehmen Sie dafür natürlich auch Unterlagen mit. Dies wird für Sie mehr als nützlich sein. Denn dadurch bekommt Ihr neuer Arbeitgeber die Möglichkeit sich an Sie zu wenden, falls er interessiert ist.
Egal wie Sie sich um diesen Job bewerben, wichtig ist, dass Sie die Initiative übernehmen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here