Von einer Gehaltserhöhung träumen viele Menschen, doch meistens nur ganz im Geheimen. Dabei kann es ganz einfach sein, vom Chef mehr Gehalt zu erhalten.

1. Regel der Gehaltsverhandlung: Nichts Privates!

Bei einer Verhandlung für eine Gehaltserhöhung interessiert den Chef kaum Privates. Also sollten alle privaten Dinge aus dem Gespräch gehalten werden. Genauso interessiert den Chef nicht, ob gerade ein Haus gebaut wird, oder noch Nachwuchs ins Haus steht. Hierzu gehört auch, dass der Chef genau weiß, dass mehr Gehalt vielleicht angebracht wäre. Da spielen aber höhere Preise keine Rolle! Bei einer Verhandlung um eine Gehaltserhöhung sollten ganz andere Aspekte ins Gespräch gebracht werden. Wer bei den Verhandlungen mehr Gehalt bekommen will, sollte immer sehr gut vorbereitet sein. Daher ist es wichtig, sich schon vorher einige Gedanken zu machen. Für den Chef zählen einzig die Leistungen, um eine Gehaltserhöhung zu genehmigen. Also sollten diese entsprechenden Leistungen bei einem Gespräch über mehr Gehalt ruhig genannt werden. In der Regel wissen Chefs jedoch schon ganz genau, von welchen Leistungen man spricht.

Aber wer keine Gehaltserhöhung fordert, der arbeitet auch für weniger Geld. Diese Logik überzeugt Arbeitgeber, aber nicht den Arbeitnehmer. Wenn jemand schon längere Zeit zuverlässig in einer Firma arbeitet, der sollte das bei den Verhandlungen über mehr Gehalt ruhig einfließen lassen. Da ist die Position egal, wichtig ist bei einer Gehaltserhöhung immer die eigenen Vorzüge hervorzuheben. Selbstverständlich sollte nicht übertrieben werden, das kommt bei einer Verhandlung für mehr Geld mit Sicherheit nicht gut an. Vorgesetzte können zum Beispiel mit einem reibungslosen Ablauf in der Abteilung das Gespräch auf eine Gehaltserhöhung bringen. Wichtig ist natürlich auch, immer den Chef oder die Chefin im Auge zu behalten. Wer mehr Gehalt haben möchte, muss hier ein wenig Fingerspitzengefühl walten lassen. Ist der Chef interessiert, zeigt sich das direkt im Gesicht. Denn wenn der Chef aufmerksam zuhört, dann kann es etwas mit der Gehaltserhöhung werden.

2. Regel der Gehaltsverhandlung: Vorbereitung

Niemals unvorbereitet in so ein Gespräch gehen, sondern sich schon vorher einmal einige wichtige Punkte aufschreiben. Dazu gehört auch, um welchen Betrag es sich handeln soll. Denn nur wer so um mehr Gehalt bittet, wird eine Gehaltserhöhung erhalten. Natürlich sollte die Gehaltserhöhung der Realität entsprechen, denn ansonsten wirkt die Bitte um mehr Gehalt schnell unseriös. Somit wäre das Gespräch hier schon gescheitert, ohne überhaupt auf die eigenen Leistungen zu kommen. Denn ein Chef wird immer wissen wollen, ob sich jemand hier schon konkrete Gedanken gemacht hat. Wer mehr Gehalt haben möchte, der muss vorher schon eine gewisse Vorarbeit erledigt haben. Zusätzlich ist der richtige Zeitpunkt sehr wichtig. Wenn sich die Firma aktuell in einer wirtschaftlichen Schräglage befindet, hat es nur wenig Zweck, um mehr Gehalt zu fragen.

Genauso ist ein Gespräch unter vier Augen notwendig, also nicht in der Kaffeeküche nach einer Gehaltserhöhung fragen. Da wird der Chef bestimmt keine Antwort geben, sondern eher abwinken. In vielen Firmen gibt es wöchentliche Meetings, wo dann um ein Gespräch gebeten werden kann. Also bei dem Meeting den Chef gleich um ein persönliches Gespräch nach dem Meeting bitten. Erst danach um mehr Gehalt bitten, da jetzt die Führungskraft genau zuhört. Solch ein Gespräch für eine Gehaltserhöhung kann auch dann erfolgen, wenn es vor einigen Tagen eine positive Bewertung durch den Vorgesetzten gegeben hat. Da ist die Verhandlung um mehr Gehalt wahrscheinlich immer erfolgreich, sofern die Gehaltserhöhung im Rahmen bleibt.

3. Regel für die Gehaltsverhandlung: Zielsetzung

Hier sollte sich jeder ein Verhandlungsziel setzen und dieses Ziel, also mehr Gehalt, nicht aus den Augen verlieren. Sollte der Chef vor einigen Tagen ein Lob ausgesprochen haben, kann genau damit das Gespräch angefangen werden. Dies gilt auch, wenn ein Arbeitnehmer schon seit Jahren immer ordentlich seinen Dienst erledigt, auch wenn der Chef dies nicht lobend erwähnt hat. Aber Vorgesetzte kennen ihre Arbeitnehmer und wie diese einzuschätzen sind. Allerdings fällt dies den meisten Arbeitnehmer nicht auf, denn nur in den wenigsten Fällen gibt es automatisch oder unerwartet eine Gehaltserhöhung. Also immer mit positiven Eigenschaften das Gespräch beginnen, damit der Chef hier schon aufmerksam zuhört.

In den meisten Fällen will der Chef nicht gleich mit einem Vorschlag eröffnen, sondern erwartet vom Arbeitnehmer einen Vorschlag, wie die Gehaltserhöhung aussehen könnte. Hier dann einen Betrag nennen, der natürlich auch noch Verhandlungsspielraum geben soll. Dies auch bei der Verhandlung über mehr Gehalt heraushören lassen. Handeln ist bei einer Gehaltserhöhung ganz normal, also bei den Vorstellungen diesen Verhandlungsspielraum gleich mit einberechnen. Wer mehr Gehalt haben möchte, der muss natürlich auch dem Chef die Möglichkeit zum Verhandeln geben. Kein Chef wird gleich jubeln, wenn er mehr Gehalt zahlen soll.

Einfache Regeln, die mehr Gehalt bringen

Wer diese Regeln beachtet, der wird eine Gehaltserhöhung erhalten können. Natürlich ist die wirtschaftliche Lage und eigene Leistung immer ausschlaggebend, damit eine Gehaltserhöhung erfolgreich ist. Kein Arbeitnehmer muss vor seinem Chef Angst haben, in manchen Fällen wartet der Vorgesetzte schon auf den Angestellten. Viele Angestellte bemerken das aber nicht, denn es wird natürlich vom Chef niemals offen gesagt. Aber ein kleines Lob sollte hier direkt aufgegriffen werden, denn der Chef schätzt die Arbeit als sehr gut ein. Das ist immer der beste Grund, damit eine Gehaltserhöhung möglich ist. Daher ist die Anfrage nach mehr Gehalt bei guter Vorbereitung immer möglich.

Eine Gehaltserhöhung ist dann natürlich das beste Lob, das ein Chef seinem Angestellten machen kann. Hierbei sind diese Regeln für alle Angestellten geeignet, selbst wenn es sich selbst um einen Vorgesetzten handelt. Denn um mehr Gehalt zu bitten, das wird in keiner Ausbildung gelehrt. Aber Schaden kann so eine Anfrage nicht, wenn die drei goldenen Regeln der Gehaltsverhandlung eingehalten werden. Mehr Gehalt ist möglich, ohne Angst vor einer Ablehnung zu haben. Dabei interessiert den Chef garantiert nicht die wirtschaftliche oder persönliche Lage seines Angestellten, sondern nur die Leistungen, die dieser auf der Arbeit erbringt. Also kein Jammern, sondern Fakten und Taten. Dann ist eine Gehaltserhöhung quasi schon sicher!

gehaltserhoehung gehalt einkommen steigern tipps gehaltsverhandlung

Plan für die Gehaltserhöhung

In manchen Fällen gibt es sogar einen Plan für mehr Gehalt. Dies kann in einzelnen Fällen eine Grundlage sein, um das gesteckte Ziel zu erreichen. Oftmals kann so ein Stufenplan dann erfolgen, wenn die Entscheidung nicht mit dem Budget übereinstimmt. Doch mit diesem Stufenplan kann die Gehaltserhöhung dann stufenweise erfolgen, ohne das der Vorgesetzte hier das Budget überschreiten muss. Auch das sollte in den Verhandlungen für mehr Gehalt berücksichtigt werden, um die Gehaltserhöhung zu erreichen. Wer mit der Tür ins Haus fällt, wird keinen Erfolg haben.

Wer mehr Gehalt will, der muss sich gut vorbereiten und sich vorher schon wichtige Gedanken gemacht haben. Nur so wird die Gehaltserhöhung und die Verhandlung erfolgreich sein. Bei Unklarheiten über mehr Gehalt, sollte man sich vorher gut informieren. Hier ist das Internet ebenfalls eine große Hilfe, gerade wenn es um die Höhe der Forderung geht. Bei einer Gehaltserhöhung muss immer die wirtschaftliche Lage der Firma mit einbezogen werden. Genauso ist das derzeitige Gehalt ein wichtiger Ausgangspunkt, um mehr Gehalt zu fordern. Hier haben viele Angestellte in den letzten Jahren verzichtet, ohne um eine Gehaltserhöhung zu bitten.

Fazit:

Wer sich gut vorbereitet wird schnell bemerken, dass der Chef ein offenes Ohr für mehr Gehalt hat. Eine Gehaltserhöhung sollte sich natürlich in einem gewissen Rahmen bewegen, damit der Chef nicht gleich abwinkt. Übertreibungen sind bei einer Gehaltserhöhung immer hinderlich. Ein gutes Mittelmaß kann hier zum Erfolg führen, genauso wie eine Staffelung. Niemals den Chef auf dem Flur oder in der Kaffeeküche auf mehr Gehalt ansprechen, denn das gibt bestimmt eine Ablehnung.

Bei so einem Gespräch immer auf Diskretion achten, denn hierbei handelt es sich um ein ganz persönliches Anliegen. Also ist das bei der Gehaltserhöhung ein wesentlicher Bestandteil, denn natürlich sollen die anderen Angestellten von der Gehaltserhöhung nichts mitbekommen. Hier sieht der Chef immer gleich alle Angestellten, die um mehr Gehalt nachfragen. Denn das Gehalt ist und bleibt eine individuelle Sache, auch wenn es einen Grundlohn gibt. Mehr Gehalt ist möglich, aber nur bei den richtigen Schritten. Wer die Regeln einhält, der wird sich sicherlich demnächst über eine Gehaltserhöhung freuen können!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here