Displaybruch: Handy reparieren oder verkaufen?

1
715

Passt man mal eine Sekunde nicht auf, ist ein riesiges Unglück passiert: Die Rede ist von dem gehassten Displaybruch des Smartphones. Ein kaputtes Display ist natürlich ein großes Problem. Warum das so ist und welche Möglichkeiten man nach einem Sturz hat, könnt ihr nun im folgenden Ratgeber nachlesen.

Einschränkung der Bedienung

Ein Riss oder sogar ein gesplittertes Display sehen bei einem Smartphone nicht nur unschön aus, sondern können sich auch wesentlich auf die Bedienung auswirken. Denn wenn man mittels Druck nicht mehr alle Felder des Displays auswählen kann, wird die Bedienfähigkeit natürlich eingeschränkt. Man kommt also nicht herum, sich mit dem Thema der Displayreparatur zu beschäftigen.

Möglichkeiten der Displayreparatur

Grundsätzlich gibt es im Fall von einem kaputten Display nur eine Möglichkeit: Der Displayaustausch. Das Auffüllen der Risse kommt nicht in Betracht, da sich diese Flüssigkeiten natürlich auf die Bedienfreundlichkeit und auch auf die Elektronik des Smartphones auswirken könnten. Aus diesem Grund muss immer ein vollständiger Tausch des Displays erfolgen. Sobald Flüssigkeit in das Innere des Handys eingetreten ist, sollte man jedoch vor allem den Neukauf in Betracht ziehen.

Das könnte Dich auch interessieren:
Dieser Trick macht Handys fast unzerstörbar!
Ein neuer Displayschutz aus Flüssigglas macht aktuell im Internet die Runde. Auf Facebook & Co. diskutieren bereits tausende Nutzer über die Wunderwaffe, die Displays resistenter und härter gegen …weiterlesen…

Kosten für eine Reparatur

Im Zusammenhang mit einem Austausch oder einer Reparatur des Displays stellt sich auch immer die Frage nach den Kosten. Diese lässt sich aber gar nicht so einfach beantworten, denn es kommt auf das Modell und den damit verbundenen Aufwand an. Grundsätzlich wird man mit Kosten zwischen 120 bis 300 Euro rechnen müssen. Zusätzlich können allerdings auch noch Kostenzuschläge dazu kommen. Das ist gerade dann der Fall, wenn es besonders schnell gehen soll.

Im Hinblick auf die Kosten und den Kaufpreis seines Smartphones sollte man vor der Reparatur immer abwägen, ob die Wirtschaftlichkeit überhaupt vorhanden ist. Das gilt gerade dann, wenn das Smartphone schon älter ist. Wer sich für eine Reparatur und gegen einen Neukauf entscheidet, kann an verschiedenen Ecken Geld sparen. Dabei kann es sich durchaus lohnen, wenn man vor der Beauftragung einer Reparatur, einen Preisvergleich durchführt. Das ist zwar mit einem zeitlichen Aufwand verbunden, da man die einzelnen Werkstätten gesondert abklappern muss, aber gerade im Hinblick auf die Kosten, kann sich das lohnen und man kann Geld sparen.

Display selber reparieren

display reparieren
Selbst reparieren oder neu kaufen?

Wer sich im Internet umsieht, der findet gerade im Zusammenhang mit einem kaputten Display ein umfangreiches Angebot an Ersatzteilen und sogenannten Reparatur-Sets. Für eine solche Reparatur benötigt man häufig das spezielle Werkzeug. Aufgrund der kleinen Schrauben, kommt sogenanntes Feinmechaniker-Werkzeug zum Einsatz, welches in der Regel von den Herstellern mitgeliefert wird. Für eine Selbst-Reparatur benötigt man zusätzlich auch eine ruhige Hand und viel Geduld. Wie der Austausch vom Display funktioniert, kann man den zahlreichen Anleitungen und Videos der Anbieter entnehmen. Dort wird Schritt für Schritt der Austausch erklärt und versucht, dem Kunden die Anwendung so einfach wie möglich zu machen. Wichtig ist vor allem, dass man die Reparatur ohne Anleitung und passendem Werkzeug besser nicht durchführen sollte. Andernfalls kann es zum Beispiel zu einer elektrischen Aufladung kommen, die dann zusätzlich noch das Innere des Handys schädigt.

Dieser Trick macht Handys fast unzerstörbar!

Schaue Dir dieses Video vom RTL Test an:

Klicke hier und erfahre mehr zu diesem Displayschutz…

Garantie bei einer Reparatur

Das Thema Garantie sollte bei der Displayreparatur auf keinen Fall vernachlässigt werden. Grundsätzlich muss man wissen, legt man selber Hand an, ist jede Garantie hinfällig. Gleiches gilt auch, wenn man sein Smartphone in die Hände einer Fachwerkstatt gibt, die kein Vertragspartner des jeweiligen Smartphone-Herstellers ist. Wer sowohl auf das Gerät als auch auf die Reparatur Ansprüche haben möchte, der muss sein Smartphone entweder direkt beim Hersteller einsenden oder sich an eine angeschlossene Vertragswerkstatt wenden.

Schäden vorbeugen

Wir haben nun über die Möglichkeiten einer Reparatur gesprochen. Doch auch wenn diese je nach Modell sehr einfach ist, ist diese natürlich mit Kosten verbunden. Damit es überhaupt nicht erst so weit kommt, sollte man sein Smartphone schützen. Am einfachsten ist das mittels eines Displayschutzes oder einer Hülle. Nutzt man die geeigneten Hilfsmittel zum Handy-Schutz, so kann man dadurch sein Display, aber auch ganz grundsätzlich sein Smartphone vor Schäden schützen.

1 KOMMENTAR

  1. Hallo und vielen Dank für den interessanten Artikel. Ein Handy kann man oft reparieren. Wenn man Kosten von Reparatur und Neukauf vergleicht, dann fällt einem die Wahl eigentlich ganz leicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here