APP TREND: Mit Babbel erfolgreich Sprachen lernen!

0
117

Babbel Sprachen lernen

Quelle: Babbel.de

Babbel hat sich mit witzigen Werbeclips im Fernsehen in unser Gedächtnis gebrannt. Als meistverkaufte Sprachlern-App der Welt hat Babbel Nutzer auf dem gesamten Globus. Doch was taugt Babbel wirklich und was sagen echte Anwender zu der App? Kann man damit wirklich Sprachen lernen?

Wie funktioniert Babbel?

Babbel ist eine App für Dein Smartphone oder Tablet, die Dir beim Sprachen erlernen helfen soll, und dabei noch ganz mobil ist. Babbel ist nicht nur eine App, sondern hat für jede seiner Sprachen eine eigene Anwendung. Hast Du Dich also für eine Sprache entschieden, lädst du die entsprechende App herunter. Du kannst Dir also die Grundapp kaufen, oder aber direkt nach Sprache auswählen. Die originale Babbel App hat bereits zwischen 10.000.000 und 50.000.000 Downloads allein im Google Play Store.

Welche Sprachen kannst Du lernen?

Auf dem Weg zur Mehrsprachigkeit kannst Du dich für eine Reihe von Sprachen entscheiden. Momentan hast du 14 Sprachen zur Auswahl, sollte davon eine Deine Muttersprache sein, reduziert sich die Zahl natürlich auf 13. Babbel bietet Dir aktuell:

Deutsch Englisch
Spanisch Französisch
Italienisch Portugiesisch
Holländisch Schwedisch
Polnisch Türkisch
Indonesisch Norwegisch
Dänisch Russisch

zum Lernen an. Beliebte Sprachen wie Kroatisch, Japanisch und Arabisch sind bis jetzt leider noch nicht in der App integriert.

Preise

Eine Sprache auf Babbel zu lernen, ist in keinem Fall kostenlos. Babbel folgt dem Abo Prinzip. Für jede Sprache musst Du ein extra Abo abschließen, oder Du wählst du ALL-IN-Option für 8,25€ pro Monat bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Das entspricht einem Gesamtpreis von 99€ im Jahr. Bei der Kündigung deines Abos bei Babbel musst du darauf achten, dass du es VOR der nächsten Abbuchung kündigst. Babbel Abos verlängern sich nämlich automatisch und deine Kosten können nicht erstattet werden. Die ersten Lektionen aller Sprachen kannst Du unbegrenzt kostenlos testen!

Preise: Stand Februar 2018

Login

Bei Babbel hast Du verschiedene Möglichkeiten Dich anzumelden. Du kannst Dich beispielsweise mit deinem Facebook Profil anmelden, dazu musst Du entsprechende Daten angeben, die Du auch bei Facebook benutzt. Außerdem kannst Du Dich auch mit Google+ registrieren. Das funktioniert nach demselben Prinzip. Natürlich kannst Du Dich auch ganz unabhängig von deinen Social-Media-Profilen dem Login widmen, mit E-Mail-Adresse und Passwort erstellen.

Erfahrung

Da der Erfolg Sprachen zu lernen sehr abhängig von jeder einzelnen Person ist, ist es auch schwierig sich ein Bild zu machen. Jeder Anwender kann natürlich sein Abo unterschiedlich intensiv nutzen und so sind die Ergebnisse auch sehr unterschiedlich. Außerdem musst Du mit der Art und Weise der Wissensvermittlung klarkommen, was vielleicht nicht für jeden geeignet ist. Einige Anwender bemängeln den „Frontalunterricht“, wo andere die Übungen sehr hilfreich finden. Ein Download ist also Ermessenssache und darum ist es auch ratsam sich erst einmal die kostenlosen ersten Lektionen anzuschauen und abzuschätzen, ob Babbel Dein richtiger Weg ist.
Negative Erfahrungen treten hauptsächlich zusammen mit der Technik der App auf. Verschiedene Endgeräte scheinen die App unterschiedlich gut laden zu können. Bei einigen Smartphones treten Fehler auf, die das Speichern verhindern und Deinen Fortschritt so nicht erfassen können. Ein Pluspunkt für Babbel: Hast du Probleme, kannst du dem Support schreiben. Anwender, die im Google Play Store eine Nachricht hinterlassen haben, bekommen ausnahmslos eine Antwort. So versucht Dir Babbel auf jedem Weg weiterzuhelfen.

Gutschein

Du möchtest Babbel als Geschenk verschenken? Dann kannst Du Babbel Gutscheine kaufen, die sich während des Bezahlprozesses einlösen lassen. Hin und wieder lohnt es sich auch nach Gutscheinen im Internet zu suchen und sich Rabatte zu sichern. Einen Blick ist es auf jeden Fall wert!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here