OVB
▷ACHTUNG: OVB die Strukki-Masche und der ZDF Finanztest – unseriös?

Die Wahrheit über OVB und die Bewertung durch ZDF Test – Strukki Masche oder qualifizierte Berater?
Die Aussicht auf eine gute Rente wird hierzulande immer schmäler. Wer im Alter gut abgesichert sein möchte, der muss sich rechtzeitig um eine gute Geldanlage bemühen. Die Angebote sind breit gefächert und man verliert als Otto Normalverbraucher schnell die Übersicht. ZDF hat sich diesem Problem angenommen und möchte die Verunsicherung im Beratungsdschungel schmälern. Denn es besteht die Gefahr, dass man sein Vermögen in der Finanzkrise durch eine Fehlinvestition verliert. Banken und Versicherungen kämpfen um das eigene Überleben und beraten ihre Kunden oft nur noch zum eigenen Vorteil. Was oder wem kann man da noch trauen? ZDF ergreift die Initiative und testet für seine Zuschauer das Unternehmen OVB. Die OVB wirbt mit unabhängigen Beratungen von Versicherungen und Banken. In einer präparierten Wohnung, mit einer versteckten Kamera, wird der Berater der OVB auf Herz und Nieren geprüft, um seinen zukünftigen Kunden eine Enttäuschung zu ersparen. Im folgenden Artikel erfahren Sie ausführlich, wie die Arbeit der OVB einzuschätzen ist und ob Sie der Beratung sorglos vertrauen können.

Was ist die OVB AG? Wer steckt dahinter?

Die OVB Abkürzung bedeutet „Organisation zur Vermittlung von Bausparverträgen“. Laut OVB Wikipedia, wurde die Firma 1970 von Otto Wittschier, Bert Schwarz und Bruno Tönnes gegründet. Im Jahre 1983 kam das OVB Hilfswerkes „Menschen in Not e. V.“ hinzu. Mit dem Hilfswerk werden zahlreiche soziale Projekte unterstützt, die von den Mitarbeitern des Unternehmens finanziert werden. Die OVB Holding AG hat ihren Sitz in Köln und ist ein Finanzbetrieb. In 14 weiteren Ländern ist die OVB AG mit ihren Tochtergesellschaften vertreten und betreut rund 3,3 Millionen Kunden. Damit hat die OVB den Status einer der größten Finanzkonzerne in Europa zu sein und mischt auch bei der Börse mit. Die OVB AG hat einige bedeutende Aktionäre, die sich an ihrem Unternehmen beteiligen. Zu nennen sind hier die Signal Iduna-Gruppe, die Basler Beteiligungsholding GmbH und die Generali Lebensversicherung AG. Bei der Handelskammer in Köln ist die OVB AG als Versicherungsvertreter eingetragen. Die Firma vermittelt Dienstleistungen von Banken, Bausparkassen, Versicherungen und Fondsgesellschaften und arbeitet dabei mit 5000 Finanzvermittlern in ganz Europa zusammen. Die einzelnen Handelsvertreter sind selbständig und arbeiten auf Provisionsbasis. Das Unternehmen scheint den Erfolg auf seiner Seite zu haben, denn laut einer Pressemitteilung hat die OVB AG im Geschäftsjahr 2017 über 225 Millionen Euro Provisionserlöse erzielt.

Wie funktioniert das Vertriebssystem der OVB AG?

Die OVB AG ist ein Strukturvertrieb. Das bedeutet, dass es sich um eine Spezialform des Direktvertriebes handelt. Beim klassischen Direktvertrieb werden die Kunden dazu aufgefordert, weitere Kunden als selbständige Vertriebspartner anzuwerben. Je nach Netzwerk-Marketing-System besteht hier schnell die Verwechslungsgefahr mit einem illegalen Schneeballsystem. Ebenfalls kann sich aber auch ein Schneeballsystem mit dem Namen Netzwerk-Marketing tarnen. Das Führen eines Strukturvertriebs ist jedoch legal, solange nicht allein oder hauptsächlich durch die Werbung neuer Mitarbeiter eine Provision erlangt wird. Der Unterschied zwischen Netzwerk-Marketing und dem klassischen Direktvertrieb ist der Einsatz von selbständig und selbstverantwortlichem Fremdpersonal. Die OVB AG ist also ein ständig wachsendes Netz aus haupt- und nebenberuflichen Wiederverkäufern und Vermittlern. Das Risiko liegt dabei bei jedem Vermittler selbst, denn eine Entlohnung erfolgt ausschließlich nur durch den Verkauf oder die Anwerbung.

Die Strukki-Masche

Der Verbraucherschutz hat bekannt gegeben, dass er die Methoden der OVB AG als fragwürdig einschätzt. Interne Unterlagen sollen zu dieser Behauptung geführt haben. Laut Verbraucherschutz ist jeder neue Mitarbeiter in einem Strukturvertrieb einem Vorgesetzten unterstellt. Dieser soll bei der OVB AG seinen Sprössling massiv unter Druck setzen, weil er an seinen Vermittlungen mitverdient. Des Weiteren will der Verbraucherschutz bei der Durchsicht von Schulungsunterlagen erkannt haben, dass das Unternehmen beim Erstkontakt verschleiern möchte, dass es Finanzprodukte vermittelt. Die angegebenen Vorwürfe weist die OVB AG nach der Befragung eindeutig zurück.

OVB Erfahrungen und Kritik

Die Meinungen und Erfahrungen mit der OVB AG sind ziemlich gespalten. Die einen schwören auf das Unternehmen, während die Anderen scharfe Kritik äußern. Deshalb führen wir hier ein positives und ein negatives Beispiel auf:

1. Der Erfahrungsbericht von M. Müller besagt, dass er seit mehreren Jahren ein zufriedener Kunde bei der Telisfinanz ist und bis zum heutigen Tag nur Positives berichten kann. Nach der Erstanalyse hat er bei der Telisfinanz mehrere Maßnahmen aufgezeigt bekommen, mit der er die stolze Summe von 1200 Euro sparen kann. Die Umsetzung der Sparmaßnahmen wurde von der Beraterin übernommen und komplett begleitet. Die Analyse zeigte die prognostizierten Ergebnisse und so freut sich die gesamte Familie über mehr Geld in der Tasche. Des Weiteren hat er mitgeteilt, dass wichtige Veränderungen sofort angezeigt werden. Hierbei handelt es sich um das Ablaufdatum einer Versicherung, den Hinweis, wenn ein Personalausweis neu beantragt werden muss oder den jährlichen Check für die KFZ. Zufrieden erzählt er weiter, dass die Telisfinanz in einem Schadensfall blitzschnell reagiert und umgehend für eine Regulierung sorgt. Die Kosten, die Herrn Müller dabei entstanden sind, liegen bei 80 Euro. Diese hat er für die Aufnahmegebühr entrichtet. Herr Müller ist von der Telisfinanz begeistert und kann nur jedem ausdrücklich raten, sich so einem Mitarbeiter zur Seite zu stellen.

2. Erfahrungsbericht von Frau Heiner:

Meine Erfahrung mit den Telis war sehr negativ und ich kann nur jedem von einer Vertragsunterzeichnung abraten. Die Telis wirbt mit einer Testnote von 1 und bietet nur Versicherungen an, mit der der Vermittler nachweislich die höchste Provision abkassiert. Die Kundenfreundlichkeit steht bei denen bestimmt nicht im Vordergrund. Mir wurden nur unbrauchbare und völlig überteuerte Versicherungen angeboten. Nachdem wir das rigoros abgelehnt haben, wurde der Ton des Vermittlers schärfer. Wir waren schockiert, wie man mit potenziellen Kunden umspringt, und haben weitere Anrufe und Kontaktversuche ignoriert. Wir sind froh, bei der Telisfinanz keine Versicherung abgeschlossen zu haben.

ZDF Finanzberater Test – welches Ergebnis?

Im Finanzberater Test bei ZDF hat die OVB am besten abgeschnitten. Im Gegensatz zu den anderen Unternehmen hat die OVB AG sich nach bestehenden Verbindlichkeiten erkundigt und auch die Tilgung der Schulden als ersten Weg vorgeschlagen. Damit konnte sich die OVB ein dickes Plus in diesem Test ergattern. Der Berater schlug ebenfalls eindeutig vor, das vorhandene Geld nicht nur einseitig zu investieren. Laut seinen Fachkenntnissen hat er weiterhin empfohlen, das restliche Geld nach der Schuldentilgung in Tagesgeld, einem Rentenfonds und einem Goldfonds zu investieren. Von einem zwanghaften Werben neuer Mitarbeiter war hier überhaupt nichts zu merken. Der Mitarbeiter war freundlich, seriös und sehr auf den Vorteil der Kunde bedacht. Einziger Kritikpunkt war die unzureichende Aufklärung über die Produktdetails. Als der Test von ZDF aufgeklärt wurde, hat sich der Mitarbeiter für die konstruktive Kritik bedankt und diese sofort als Veränderungspotenzial in seine folgende Arbeit aufgenommen. Die OVB fällt hier definitiv positiv auf.

Produkte

Die OBV AG vermittelt Personenversicherungen, Schaden¬ und Summenversicherungen, Vermögensversicherungen, Krankenversicherungen und Finanzierungen durch Hypotheken an. Die Existenzsicherung steht bei der OVB AG im Fokus.

Was ist ein Direktvertrieb in Finanzen

Unter einem Direktvertrieb versteht man einen direkten Vertrieb von Versicherungsprodukten an den Kunden. Das heißt, dass die Vermittlung ohne weitere Einschaltung von Absatzorganen geschieht. Es handelt sich dabei um einen direkten und zentralen Absatz. Der Unterschied zum Vermittlervertrieb ist gravierend, denn die Initiative geht beim Direktvertrieb immer vom Interessenten aus. Dabei spielt die Werbung eine immens große Rolle. Dieser Vertriebsweg verlangt Eigeninitiative und spricht nur einen bestimmten Kundenkreis an. Aufgrund der etwas unpersönlichen Kommunikation eignen sich bei Weitem nicht alle Produkte für den Direktvertrieb.

Fazit

Die OVB ist genauso gut wie jeder andere Vermögensberater. Schwarze Schafe gibt es leider überall. Aufgrund der Unternehmensstruktur der OVB AG arbeitet jeder Mitarbeiter selbständig und auf Provisionsbasis. Dass es dabei einige Mitarbeiter geben kann, die auf das schnelle Geld hoffen und ihren Kunden überteuerte und unnötige Versicherungen anbieten, hat die OVB AG nicht zu verschulden. Es ist auf jeden Fall ratsam, sich ein eigenes Bild von der Firma zu machen und in der Beratung auf sein Bauchgefühl zu vertrauen. ZDF hat bewiesen, dass die OVB AG durchaus kompetente Finanzberater hat und zu Recht jedes Jahr einen so hervorragenden Umsatz generiert.